1. Startseite
  2. Sport

NFL startet in 103. Saison: Die Liga der Superlative

Erstellt:

Von: Bernd Brudermanns

Kommentare

Siebenmaliger Super-Bowl-Champions: Tom Brady, hat auch mit 45 Jahren noch nicht genug.
Siebenmaliger Super-Bowl-Champions: Tom Brady, hat auch mit 45 Jahren noch nicht genug. © dpa

Die NFL startet in ihre 103. Saison - mit vielen Favoriten auf den Football-Thron, Tom Brady und einem Spiel in München.

Der Countdown läuft: In der Nacht auf Freitag beginnt die Saison der National Football League. Über Jahre ist die NFL-Fangemeinde auch hierzulande gewachsen – und in dieser Saison ist das Interesse besonders groß, schließlich findet am 13. November zum ersten Mal ein reguläres Saisonspiel in Deutschland statt. Dann treffen in München die Tampa Bay Buccaneers mit Quarterback-Legende Tom Brady auf die Seattle Seahawks. Im November 2023 gastiert die NFL zudem im Frankfurter Waldstadion. Die FR beantwortet Fragen zur 103. NFL-Saison.

Wann geht’s los?

In der Nacht auf Freitag (02.20 Uhr/ProSieben) empfängt der Titelverteidiger Los Angeles Rams die Buffalo Bills.

Wann endet die Saison?

Der 57. Super Bowl wird am 12. Februar in Glendale/Phoenix ausgetragen.

Wer sind die Favoriten?

Die Buchmacher sehen Buffalo vor Tampa Bay, Green Bay und Kansas City. Die Bills standen viermal im Super Bowl (von 1990 bis 1993) – verloren jedoch alle vier Endspiele.

Welche Spieler aus Deutschland sind am Start?

Jakob Johnson (Las Vegas Raiders), Equanimeous St. Brown (Chicago) und Amon-Ra St. Brown (Detroit) haben den Sprung in den 53-Mann-Kader ihrer jeweiligen Teams geschafft.

Was ist von Brady mit Blick auf das München-Spiel zu erwarten?

Der 45-Jährige hatte nach der Vorsaison (Aus in den Playoffs) sein Karriereende verkündet, kehrte dann aber doch zurück. „In den vergangenen zwei Monaten habe ich realisiert, dass mein Platz immer noch auf dem Spielfeld ist und nicht auf der Tribüne“, twitterte der siebenmalige Super-Bowl-Sieger (sechsmal mit New England, einmal mit Tampa Bay) damals. In der vergangenen Saison warf er 43 Touchdown-Pässe (Nummer eins der Liga).

Wer überträgt in Deutschland?

Im freien Fernsehen ist die NFL bei ProSieben Maxx beziehungsweise ProSieben zu sehen. Der kostenpflichtige Streamingdienst Dazn zeigt ebenfalls Spiele. Und für den Mega-Fan gibt’s den Gsogenannten Game Pass der NFL (180 Euro für kommende Saison).

Wie teuer ist der Live-Spaß im Stadion?

Die Einzelkarten für das Spiel in München kosteten zwischen 75 und 155 Euro. Es gab drei Millionen Anfragen.

Welcher Spielerwechsel sorgte für die meisten Schlagzeilen?

Der von Quarterback Deshaun Watson von Houston nach Cleveland – nicht aus sportlichen Gründen. Der 26-Jährige wurde von der Liga wegen sexueller Belästigung von 25 Frauen für die ersten elf Spiele gesperrt. Watson hat bei den Browns einen Fünfjahresvertrag über 230 Millionen Dollar unterschrieben, fünf Millionen musste er als Strafe zahlen. Der sportlich größte Name bei einem neuen Team ist Quarterback Russell Wilson (von Seattle nach Denver).

Warum ist die NFL die umsatzstärkste Liga der Welt?

15,2 Milliarden Euro setzte die NFL in der Saison 2021 um, damit war sie fast so erfolgreich wie die fünf großen europäischen Fußballligen zusammen (15,6 Milliarden). Das liegt vor allem an den üppigen Fernseh- und Vermarktungsgeldern der NFL. Die nächste Steigerungsstufe ist schon ausgehandelt. Der neue TV-Vertrag wird der NFL von 2023 bis 2033 insgesamt 110 Milliarden Dollar einbringen. Zehn Milliarden pro Jahr wären eine Verdoppelung der aktuellen Einnahmen. Superlative sind für diese Liga Normalität.

Warum ist die NFL sportlich so attraktiv?

Die Liga unternimmt alles, um für einen möglichst fairen Wettbewerb zu sorgen. So gibt es eine Gehaltsobergrenze für die Teams. Dieses sogenannte „Salary Cap“ lag 2022 bei 208,2 Millionen Dollar. Dazu kommt, dass die schlechten Klubs bei der Talente-auswahl (Draft) als erstes dran sind, also die besten Nachwuchsspieler bekommen. Zudem wird der Spielplan schwerer, je besser ein Team abschneidet. Zwar können damit solche Dynastien wie die der Patriots (AFC-Champion 2001, 2003, 2004, 2007, 2011, 2014, 2016, 2017 und 2018) nicht verhindert, aber zumindest erschwert werden.

Und das Leder wie vieler Kühe wird für eine Football-Saison benötigt?

Aus einer Kuhhaut werden rund 20 Bälle hergestellt. Ausrüster Wilson braucht das Leder von 3000 Tieren, um die von den Teams benötigten Bälle herzustellen. Insgesamt werden von Wilson 700 000 Bälle nach NFL-Standard produziert. Das wäre das Leder von 35 000 Tieren, die aber natürlich nicht nur für die Footbälle geschlachtet werden.

Auch interessant

Kommentare