Wurde nur 41 Jahre alt: Kobe Bryant.
+
Wurde nur 41 Jahre alt: Kobe Bryant.

Helikopter-Unglück bei Los Angeles

NBA-Legende Kobe Bryant tot

  • Timur Tinç
    vonTimur Tinç
    schließen

Der ehemaliger Basketball-Superstar der Los Angeles Lakers Kobe Bryant ist bei einem Helikopterabsturz gestorben. Unter den fünf Opfern ist laut US-Medien auch seine 13-jährige Tochter.

Los Angeles - Am Samstag war Kobe Bryant mal wieder in aller Munde. Beim Spiel der Los Angeles Lakers bei den Philadelphia 76ers (91:103) war der ehemalige NBA-Superstar in der Halle seiner Geburtsstadt, um zu sehen wie LeBron James ihn in der Rangliste des besten Punktesammlers in der nordamerikanischen Basketballliga von Position drei verdrängte. Bryant gratulierte am Abend via Twitter: „Am weiter voranbringen des Spiels. Großen Respekt mein Bruder.“ Es war der letzte Tweet den Kobe Bryant abgesetzt hat.

Kobe Bryant stirbt bei Helikopter-Absturz

Am Sonntag ist er im Alter von 41 Jahren bei einem Helikopter-Absturz gestorben. Wie die Stadt Calabasas via Twitter bestätigte, gehörte der fünfmalige NBA-Champion zu den fünf Todesopfern eines Hubschrauber-Unfalls ohne Überlebende in der Nähe von Los Angeles. Unter den Opfern war laut des Onlineportals TMZ.com auch Bryants 13-jährige Tochter Gianna Maria Onore. Bryant hatte mit seiner Frau Vanessa insgesamt vier Töchter. 

Das Los Angeles County Sheriff Department bestätigte, dass sich der Unfall kurz vor 10 Uhr (Ortszeit) in den Hügeln bei Calabasas, einem Vorort von L.A., ereignete. 2016 hatte Bryant seine aktive Karriere nach 20 Jahren bei den Los Angeles Lakers und insgesamt fünf NBA-Titeln beendet. Mit 33 643 Punkten ist er viertbester Werfer der nordamerikanischen Profiliga, der 18-malige Allstar wurde 2008 als wertvollster Spieler der Liga ausgezeichnet. Dazu gewann Bryant 2008 und 2012 Olympiagold mit dem US-Team. 

Anteilnahme nach Tod von Kobe Bryant

Sofort kam es in der NBA zu einer riesigen Welle der Anteilnahme. Vor der ersten Sonntagspartie in Denver zwischen den Nuggets und den Houston Rockets gab es eine Schweigeminute für Bryant. Die Reporter und Spieler hatten Tränen in den Augen. 

YouTube

Im Parallelspiel zwischen den San Antonio Spurs und den Toronto Raptors ließen beide Teams zu Ehren Bryants zu Beginn jeweils die 24-Sekunden-Uhr herunterticken, ohne den Ball nach vorne zu dribbeln. 

YouTube

Bryant hatte zuletzt die Nummer 24 getragen. Vor dem Staples Center, in Los Angeles versammelten sich hunderte Fans vor der Statue der „Black Mamba“, wie Bryant ehrfürchtig genannt wurde. „Schon als Kind war ich ein Hardcore-Fan der Lakers. Dass ich dieses Trikot so lange tragen durfte – besser hätte man ein Drehbuch meiner Karriere nicht schreiben können“, sagte er nach seinem insgesamt 1556. und letzten Spiel – mit standesgemäßem Abgang. Mit überragenden 60 Punkten hatte er am 13. April 2016 beim 101:96 seiner Los Angeles Lakers gegen die Utah Jazz seine Abschiedsgala zur One-Man-Show gemacht. 

Die NBA-Legende Kobe Bryant

Im Jahr 2006 waren ihm sogar einmal 81 Punkte im Spiel gegen die Toronto Raptors gelungen, die zweithöchste jemals in der NBA erreichte Punktzahl nach den 100 Punkten von Wilt Chamberlain. Im Dezember 2017 wurde seine Trikots mit den Nummern 8 und der 24 unter das Hallendach des Staples Center gezogen – als Anerkennung werden die Nummern bei den Lakers seither nicht mehr vergeben. Auch nach seiner sportlichen Karriere blieb Bryant erfolgreich. 2018 gewann er den Oscar in der Kategorie „Bester Animationskurzfilm“ für sein Werk „Dear Basketball“, in dem Bryant seine Liebe zu seinem Sport zum Ausdruck brachte. Kobe Bryant wird es nie wieder tun können. 

mit sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare