Dynamo

Minge verlässt Dresden

Der Sportchef hat keine Rückendeckung mehr - und verlässt den Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden.

Ralf Minge steht als Sportchef von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden vor dem Aus. Der Vertrag des 59-Jährigen läuft am 30. Juni aus und soll nicht verlängert werden. Das berichtete der „Kicker“ am Donnerstag. Zuerst hatten diverse Dresdner Medien über den Schritt berichtet. Minge soll im Aufsichtsrat angeblich die Rückendeckung der Mehrheit verloren haben. Grund dafür sind die sportlichen Misserfolge der vergangenen beiden Jahre. Dynamo ist aktuell Letzter.

Minge selbst äußerte sich auf Nachfrage nicht zu der Thematik. Angeblich will er den Klub als Übergangslösung bis zum Ende des Jahres weiter unterstützen. Der Aufsichtsrat will dies aber nur bis Ende September genehmigen. Bereits in der Winterpause war spekuliert worden, dass Minge sein Amt nach sechseinhalb Jahren aufgeben muss.

Die stark abstiegsbedrohten Dresdner starten derweil am Wochenende in den Re-Start nach der Corona-Pause. Nur ein Woche hatte Trainer Markus Kauczinski nach der 14-tägigen häuslichen Quarantäne aufgrund von Corona-Fällen im Team Zeit, den Neustart am Sonntag gegen den VfB Stuttgart vorzubereiten. „Für uns gilt es, nicht in eine Opferrolle zu fallen. Ich fühle die Motivation bei den Spielern“, sagte Trainer Markus Kauczinski. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare