DEL2

Weiße Weste im Derby

  • schließen

Löwen Frankfurt siegen in Kassel 4:0.

Frisch rasiert und mit einem blitzsauberen Sieg in einem traditionell besonders brisanten Aufeinandertreffen sind die Frankfurter Löwen in den November gestartet. Bei den Kassel Huskies siegte der Eishockey-Zweitligist am Freitagabend bei den Kassel Huskies mit 4:0 (1:0, 2:0, 1:0) und festigte so den zweiten Tabellenplatz.

Eine gewisse Tradition hat es auch schon, dass die Löwen bei der Aktion „Movember“ mitmachen, bei der alljährlich einen Monat lang um Spenden und Aufmerksamkeit geworben wird für Fragen der Männergesundheit – mit Schnurrbärten aller Art, erst einmal freilich steht da eine ordentliche Rasur an. Mit einem schon jetzt besonders prächtigen Schnauzer lief der ansonsten vollbärtige Verteidiger Dan Spang vor den 5174 Zuschauern in Kassel auf, noch beeindruckender freilich war sein Solo zum 1:0 nach acht Minuten. Carter Proft (25.) und Adam Mitchell (29.) sorgten recht früh für klare Verhältnisse, jeweils in Überzahl, Mike Fischer (50.) legte noch das vierte Tor nach. 

Und weil die Frankfurter auch in der Abwehrarbeit bis zum Schluss cool und konzentriert zu Werke gingen, wurde aus einem selten einseitigen Derby sogar der erste Zu-Null-Sieg der Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion