DEL2

Löwen siegen mit Vaterglück

  • schließen

Das Jahr 2019 beginnt gut für die Frankfurter Eishockeycracks.

Für die Frankfurter Löwen hat das neue Jahr gut begonnen, ganz besonders galt das für Dan Spang. Am Mittwochmorgen wurde der Verteidiger des Eishockey-Zweitligisten zum zweiten Mal Vater, Stunden später schlugen seine Frankfurter vor 4471 Zuschauer die Dresdner Eislöwen mit 6:1 (1:0, 2:1, 3:0) und behaupten Platz zwei in der DEL 2. 

„Das war 60 Minuten eine konzentrierte Leistung“, lobte Sportdirektor Franz-David Fritzmeier. Mathieu Tousignant (6.), Lukas Koziol (33.) und Dominik Meisinger (37.) münzten die Löwen-Überlegenheit in Tore um. Ihr Goalie Ilya Andryukhov sah beim 1:3 der Gäste durch Dennis Palka (40.) nicht gut aus, spannend wurde es nicht mehr. Adam Mitchell sorgte für das 4:1 (53.), ehe Tousignat ein weiteres Mal traf (57.), hatte Papa Spang in der 55. Minute  auch noch einen seiner seltenen Treffer beigesteuert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion