DEL2

Löwen Frankfurt unterliegen Ravensburg

Die Frankfurt Löwen müssen sich im ersten Spitzenspiel vor heimischen Publikum Ravensburg 4:7 geschlagen geben.

Im ersten Spitzenspiel vor heimischen Publikum mussten sich die Löwen Frankfurt am Freitagabend in der DEL2 den Ravensburg Towerstars geschlagen geben. Die Schwaben waren vor 4564 Zuschauern in der Eissporthalle das läuferisch und taktisch bessere Team und gewannen verdient mit 7:4 (3:2, 2:0, 2:2). Zweimal liefen die Löwen sogar einem Vier-Tore-Rückstand hinterher, das kostete am Ende zu viel Kraft, auch wenn die Frankfurter Kufencracks sich nie aufgaben. 

Im ersten Drittel konnten die Löwen das Spiel noch ausgeglichen gestalten, auch wenn die Towerstars mit ihrem schnellen Umschaltspiel dreimal eiskalt zuschlugen. Mick Köhler konnte die erste Führung in der fünften Minute zum 1:1 ausgleichen, Tim Schüle schaffte 28 Sekunden vor der Sirene im Powerplay den schmeichelhaften Anschlusstreffer zum 2:3. Danach zeigte sich jedoch die ganze Klasse der Gäste. Zunächst in Unterzahl, danach sogar in Überzahl kassierten die Löwen im zweiten Drittel zwei schnelle Treffer (36. und 39.) von denen sie sich nicht mehr erholten. Matt Pistilli und Lukas Koziol sorgten für Ergebniskosmetik gegen den neuen Tabellenführer.

Weiter geht es für die Löwen, die nun Dritter sind, am Sonntag (18.30 Uhr) in Bad Tölz. (FR)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion