DEL2

Löwen Frankfurt feiern Auftaktsieg

  • schließen

Die Eishockeyspieler der Löwen Frankfurt gewinnen zum Auftakt der DEL2.

Es war ein heißer Start in die neue Eiszeit, und am Ende für die Frankfurter Löwen auch ein sehr erfreulicher: Zum Auftakt der Saison in der zweiten Klasse des deutschen Eishockeys schlugen die Meisterschaftsanwärter daheim am Ratsweg vor 4538 Zuschauern Mitfavorit ESV Kaufbeuren mit 5:2 (2:2, 1:0, 2:0). „Das war ein sehr gutes Zweitligaspiel von zwei starken Mannschaften“, sagte Sportdirektor Franz Fritzmeier und konnte umso zufriedener sein, da sein runderneuertes Löwen-Rudel am Ende das noch etwas bessere Team war – in einem rassigen und lange ausgeglichenen Aufeinandertreffen zweier Halbfinalisten der vorigen Saison in der DEL 2. 

Kaufbeuren ging durch Braden Gracel (4.) und Sami Blomqvist (17.) zwei Mal in Führung, die Löwen konterten dank Max Faber (7.) und Tim Schüle (20.) – alles in Überzahlsituationen. Kurz vor Schluss des zweiten Drittels lagen sie durch Max Eisenmenger (40.) dann erstmals vorne, ehe Kapitän Adam Mitchell (50.) und erneut Eisenmenger (58.) im letzten Drittel alles klar machten. Während die Nachbarn aus Bad Nauheim ihr Hessen-Duell gegen die Kassel Huskies mit 3:4 verloren, glückte den Löwen nach dem großen Umbruch so ein Start nach Maß. „Das war ein wichtiger Sieg für uns. Jetzt müssen wir so weiter arbeiten“, sagte Headcoach Matti Tiilikainen, wie seine Trainerkollegen  neu in Frankfurt. Am Sonntag (18.30 Uhr) steht bei Aufsteiger Deggendorf das erste Auswärtsspiel an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion