1. Startseite
  2. Sport

Lagerkoller

Erstellt:

Kommentare

BAYERN MÜNCHEN Wird Matthijs de Ligt der neue Boss in der Verteidigung? Die Münchner sollen den niederländischen Nationalspieler von Juventus Turin Medienberichten zufolge zur kommenden Saison verpflichten wollen. Es könnte nach dem Transfer von Stürmerstar Sadio Mané vom FC Liverpool der nächste Coup des deutschen Rekordmeisters werden. Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Trainer Julian Nagelsmann sollen dem TV-Sender Sky zufolge bereits Kontakt zu dem 22-Jährigen aufgenommen haben.

Nach Informationen von „Bild“ und „Sport Bild“ soll der Abwehrspieler bei Juve seinen Wechselwunsch nach München sogar hinterlegt haben. Die Vereine sowie de Ligt selbst haben sich öffentlich bislang nicht geäußert. Wie hoch soll die Ablösesumme sein? Der Verteidiger war im Sommer 2019 von Ajax Amsterdam nach Italien gewechselt. De Ligt hat in Turin noch einen Vertrag bis zum Sommer 2024. Medienberichten zufolge besitzt er eine Ausstiegsklausel in Höhe von 120 Millionen Euro. Eine Summe, die für den FC Bayern auch wegen der finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht infrage kommt.

VFB STUTTGART: Pellegrino Matarazzo hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Wie der VfB mitteilte, fehlte der 44-Jährige beim Training am Dienstag, er befinde sich in häuslicher Isolation. Neben Matarazzo wurde auch Stürmer Wahid Faghir positiv getestet. Beim VfB stiegen am Dienstag die Nationalspieler um den wechselwilligen Stürmer Sasa Kalajdzic wieder ins Teamtraining ein. Kalajdzic war zuletzt bei Bayern München und Borussia Dortmund im Gespräch, das Interesse der beiden Topvereine ist aber dem Vernehmen nach erkaltet. Borna Sosa, der den Klub auch verlassen will, absolviert wegen hartnäckiger Adduktorenprobleme ein Aufbauprogramm. Ob der Kroate vom 9. bis 16. Juli im Trainingslager im Allgäu dabei sein kann, ist offen.

RB LEIPZIG: Der DFB-Pokalsieger ist mit weiteren Spielern um Neuzugang Xaver Schlager in die Saisonvorbereitung gestartet. Während Trainer Domenico Tedesco zum Auftakt vergangene Woche nur sechs Profis begrüßt hatte, stiegen am Dienstag auf dem Trainingsplatz am Cottaweg neben Schlager unter anderem auch die Nationalspieler Peter Gulacsi, Willi Orban und Konrad Laimer wieder ein. Mittelfeldspieler Tyler Adams (23) fehlte hingegen bei der Einheit. Der US-Amerikaner soll nach Informationen von Sky zum englischen Erstligisten Leeds United wechseln, der vom ehemaligen Leipziger Coach Jesse Marsch trainiert wird. Während Christopher Nkunku, der jüngst seinen Vertrag vorzeitig bis 2026 verlängert hatte, in Leipzig noch nicht mit dabei war, absolvierten die Rückkehrer Alexander Sörloth, Ademola Lookman, Brian Brobbey und Ilaix Moriba ihre erste Einheit mit der Mannschaft nach Ende der jeweiligen Leihen.

Leipzig empfängt am 30. Juli Meister Bayern München im Supercup, zum Bundesliga-Auftakt geht es am 7. August zum VfB Stuttgart. sid/dpa

Auch interessant

Kommentare