Regionalliga Südwest

Schritt zum Klassenerhalt

  • schließen

Kickers Offenbach schlägt Koblenz mit 2:0.

Kickers Offenbach hat im Abstiegskampf der Regionalliga Südwest Luft geholt. Im Stadion am Bieberer Berg kam der OFC am Freitagabend zu einem 2:0 (0:0)-Sieg über die TuS Koblenz und machte einen entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt. Als Tabellenzwölfter haben die Hessen nun bei noch zwei ausstehenden Partien drei Punkte Vorsprung auf einen möglichen Abstiegsplatz. Die Tore erzielten Dren Hodja und Christos Stoilas.

Die Kickers begannen stürmisch und kamen in der Anfangsphase zu ersten Möglichkeiten. Doch die Partie verflachte zusehends, harte Zweikämpfe und Fouls bestimmten das Spiel. Koblenz hatte vor der Pause die größte Chance, als Kevin Lahn seitlich im Strafraum am jungen OFC-Keeper Levent Vanli scheiterte (44. Minute).

Rund 6300 lautstarke Zuschauer konnten sich zwar nicht über mangelnden Einsatzwillen und Kampfgeist ihres Teams beschweren. Doch wirkte die Spielanlage der Kickers arg limitiert. Die Pässe kamen nicht in die Sturmspitze, Torchancen rar.

Erst in der 60. Minute war es einer der lichten Augenblicke von Dren Hodja, der das erlösende Führungstor brachte. Zentral vor dem Strafraum fasste sich der Mittelfeldspieler aus rund 18 Metern ein Herz und schloss flach in die rechte Ecke ab. Die Entscheidung brachten dann zwei Joker: Christos Stoilas schoss das 2:0 in einer Mischung aus spielerischer Klasse nach Hackenvorarbeit von Konstantinos Neofytos und absolutem Willen (87.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion