Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kickers Offenbach

Fünf sollen gehen

Nach der Saison ist vor der Saison. Die Offenbacher Kickers misten ihren Kader aus. Chaftar, Morys, Malura, Kokocinski, Becker sollen gehen. Der Grund: Mangelnde Perspektive. Von Andreas Hunzinger

Bis gestern war Hans-Jürgen Boysen in Offenbach. Von heute an weilt der Trainer der Offenbacher Kickers in seiner Heimat Großaspach, und von dort geht es in der kommenden Woche in den Urlaub. Die vergangenen Tage nach dem Sieg im Hessenpokal-Finale gegen den SV Darmstadt 98 hat der 51 Jahre alte Coach des Fußball-Drittligisten dazu genutzt, um mit dem Vorstand die Vorgehensweise der nächsten Wochen zu besprechen - und mit seinen Spielern Bilanz zu ziehen.

Bei Letzterem hat es Boysen nicht an klaren Worten fehlen lassen. So hat er unter anderem Mounir Chaftar, Dennis Malura, Michael Kokocinski, Sebastian Becker und Matthias Morys mitgeteilt, dass sie "nicht mehr die Perspektive haben". Das heißt: Obgleich sie alle noch unter Vertrag stehen, können sie sich einen neuen Verein suchen.

Offen ist die Zukunft von Daniel Damm, Maik Schutzbach und Christian Pospischil, deren Verträge auslaufen. Boysen will sich noch einmal Gedanken machen, "ob wir mit ihnen weitermachen oder nicht". Gleiches gilt für Defensivallrounder Fouad Brighache, der bisher nur einen Amateurvertrag besaß.

Gleichzeitig will Boysen "vier bis fünf" neue Spieler holen. Eventuell sogar mehr. Das dürfte aber auch davon abhängen, wie viele Profis den OFC verlassen. Gehandelt werden jedenfalls die beiden Defensivakteure Marko Kopilas (SV Wehen Wiesbaden) und Angelo Barletta (FSV Frankfurt).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare