Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Interesse an Profi von Ergotelis

OFC buhlt um Theodoridis

Offenbach. Fußball-Zweitligist Kickers Offenbach hat Interesse an einer Verpflichtung von Georgios Theodoridis. OFC-Sportmanager Michael Dämgen sagte

Offenbach. Fußball-Zweitligist Kickers Offenbach hat Interesse an einer Verpflichtung von Georgios Theodoridis. OFC-Sportmanager Michael Dämgen sagte gestern, dass es mit dem 27 Jahre alten offensiven Mittelfeldspieler vom griechischen Erstligisten Lyttos Ergotelis "eine Tendenz gibt, dass wir zusammenkommen können". Theodoridis, der in Frankfurt geboren wurde, müsse aber noch mit seinem Klub, bei dem er bis zum Saisonende unter Vertrag steht, klären, ob er die Freigabe erhalte.

Da aber liegt das Problem. Theodoridis' Berater Paul Koustoliakos hält es für "unrealistisch", dass Ergotelis, als Tabellenletzter mitten im Abstiegskampf, ausgerechnet seinen Kapitän ziehen lasse. Es sei denn, der OFC zahle eine entsprechende Ablöse. Laut Dämgen hat der OFC aber noch "ein oder zwei Alternativen".

Ruben Gomez gehört nicht zu diesen. Der 23 Jahre alte Argentinier, zuletzt bei Metalurg Donezk unter Vertrag und seit zwei Wochen beim OFC im Test, wird wohl nicht verpflichtet werden. hunz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare