SV Elversberg - Kickers Offenbach

Ausgerechnet Treske

Stürmer schießt OFC zum 1:0 in Elversberg.

Manchmal werden im Fußball Wünsche wahr. Florian Treske ist der Beleg dafür. „Am liebsten würde ich dreimal 90 Minuten spielen und noch ein paar Tore machen“, hatte der OFC-Mittelstürmer vor Beginn seiner Abschiedstour gesagt. Die Sache mit den dreimal 90 Minuten hatte sich zwar bereits vor der Partie in Elversberg erledigt. Treske saß auf der Bank. Aber er traf – als Joker (73.). Sein Tor bescherte dem OFC einen aufgrund der zweiten Hälfte nicht unverdienten Auswärtserfolg. Nach der Partie wurde er von den Fans mit Sprechchören gefeiert. Treske hatte sich am Mittwoch auf die Auflösung seines Vertrages mit dem Regionalligisten geeinigt, nachdem der 31-Jährige wegen zahlreicher Verletzungen immer wieder pausieren musste.

OFC-Trainer Daniel Steuernagel stellte nach dem gelungenen Test im Freundschaftsspiel gegen Mainz 05 hinten erneut auf eine Dreierkette, wodurch die Kickers stabiler standen. Nach einer Stunde hatte Elversberg kam stärker auf, doch Keeper Endres stand genau richtig und parierte innerhalb weniger Sekunden gleich zweimal stark. Mitten in dieser Phase stacht der Joker: Treske traf nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung per Kopf zum 1:0 (73.). (cd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion