1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Rüdiger erntet Kritik aus aller Welt: Sogar Hamann wütet über seltsame Aktion - „Unprofessionell und arrogant“

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Als Deutschland gegen Japan noch führte, verwunderte eine merkwürdige Aktion von Antonio Rüdiger. Nun wird er dafür kritisiert - auch international.

Ar-Rayyan - So hat sich Hansi Flick den Auftakt der WM 2022 nicht vorgestellt. Nach der Niederlage gegen Japan bekommt der Bundestrainer sein Fett weg, unter anderem durch die harten Worte von Lothar Matthäus. Aber auch die Spieler müssen einiges an Kritik einstecken, teilweise sogar aus den eigenen Reihen.

Antonio Rüdiger
Geboren: 3. März 1993 (Alter 29 Jahre), Berlin
Verein: Real Madrid
Position: Innenverteidiger
Länderspiele: 55

WM 2022: Rüdiger wird nach DFB-Pleite kritisiert - wegen seltsamem Laufstil

Während vor allem Nico Schlotterbeck und Niklas Süle nach der Pleite ins Kreuzfeuer gerieten, war Antonio Rüdiger über weite Strecken der einzige stabile Abwehrmann.

Trotz seiner guten Leistung sieht sich auch Rüdiger Kritik ausgesetzt - und zwar aus aller Welt, wie auch tz.de berichtet. Grund ist folgende, etwas merkwürdige Aktion: In der 64. Minute wurde der 29-Jährige in ein Laufduell mit Takuma Asano gezwungen. Rüdiger war schneller, lief den Japaner souverän ab. Auf den letzten Metern des Sprints zog Rüdiger plötzlich seine Knie auffällig hoch in die Luft, als würde er einen Storch nachahmen.

Die japanische Schlussoffensive sorgte für einen sprachlosen Antonio Rüdiger.
Die japanische Schlussoffensive sorgte für einen sprachlosen Antonio Rüdiger. © IMAGO/ULMER

WM 2022: Hamann rügt Rüdiger - „Unprofessionell und arrogant“

Dann grinste der Deutsche breit und schaute mehrmals in Asanos Richtung. Als würde er damit sagen wollen: ‚Heute habt ihr keine Chance‘. Schon während des Spiels amüsierten sich viele Fans auf Twitter über die Szene. Auch die Social-Media-Abteilung des DFB fand den Clip lustig genug, um ihn auf Twitter zu teilen.

Sehr zum Unmut von Ex-Nationalspieler Didi Hamann, der den Post umgehend kommentierte. „Eine Schande, dass ihr das auch noch postet. Den Gegner zu demütigen hat noch nie zum Geist des Spiels gehört“, echauffierte sich der Sky-Experte und fügte hinzu: „Heute lacht nur einer der beiden Spieler - und das ist nicht Rüdiger. Unprofessionell und arrogant.“

Deutschland verliert gegen Japan - internationaler Spott lässt nicht lange auf sich warten

Nach der DFB-Niederlage zog der Clip seine Kreise im Internet, zahlreiche internationale User schlugen in dieselbe Kerbe. „In dem Moment, in dem sich Antonio Rüdiger über Japan lustig machte, hat Deutschland das Spiel verloren“, schrieb ein japanischer User. „Das war ein respektloser Lauf. Gut, dass du bestraft wurdest, Rüdiger!“, übte sich ein englischsprachiger Fan in Schadenfreude. Viele amüsierten sich einfach nur.

Laut einem brasilianischen Fan fehlt es dem Deutschen an „Respekt und Professionalität“. Japan habe den Deutschen eine Lehrstunde erteilt. Rüdiger zeigte seinen „Storchenlauf“ zuvor schon einige Male, in einem Sport1-Interview klärte er einst darüber auf: „Ich mache das, weil ich denke, dass ich so schneller bin. Wenn die Leute das amüsant finden, lache ich gerne mit.“ Gelingt den Deutschen gegen Spanien nicht die Trendwende, hat Rüdiger eher weniger zu lachen.

Holen Sie sich Ihr Deutschland-Trikot: Wir machen es Ihnen leicht: Melden Sie sich für den tz WM-Newsletter an, um eines von drei aktuellen Deutschland-Trikots (Größe: L) zu gewinnen. Und damit nicht genug: Der Newsletter informiert Sie täglich über alle Spielergebnisse und Geschichten rund um die WM! Das Gewinnspiel endet am 1. Dezember. (Zu den Gewinnspielbedingungen) (epp)

Auch interessant

Kommentare