+
Mohamed Zidan war 2012 von Mainz 05 in die Emirate gewechselt. Foto: Kevin Kurek

Zidan erhält eine Million Euro Schadenersatz

Der frühere Bundesligaprofi Mohamed Zidan erhält von seinem Ex-Club Baniyas SC aus Abu Dhabi rund eine Millionen Euro Schadenersatz. Das habe eine Schlichtungskammer des Fußballverbandes der Vereinigten Arabischen Emirate entschieden, berichtete die Zeitung "Al-Emirat Al-Youm".

Der frühere Bundesligaprofi Mohamed Zidan erhält von seinem Ex-Club Baniyas SC aus Abu Dhabi rund eine Millionen Euro Schadenersatz. Das habe eine Schlichtungskammer des Fußballverbandes der Vereinigten Arabischen Emirate entschieden, berichtete die Zeitung "Al-Emirat Al-Youm".

Der Verein hatte Zidan dem Blatt zufolge vorgeworfen, er habe eine Verletzung vorgetäuscht, und ihn zum Training im Reserveteam gezwungen. Laut einem "Bild"-Bericht übersahen die Mannschaftsärzte einen Meniskusriss dritten Grades und hielten dem Ägypter Unlust vor. Die Schlichtungskammer erklärte jetzt, Zidan sei wirklich verletzt gewesen und unschuldig, wie die emiratische Zeitung weiter meldete.

Zidan war 2012 von Mainz 05 in die Emirate gewechselt. Laut der "Bild" bezeichnete er den Schritt "als größten Fehler" seiner Karriere. Zuletzt hielt sich der 33-Jährige bei seinem Ex-Club Borussia Dortmund fit. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion