Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wolfsburgs Luiz Gustavo war nach seinem Platzverweis kaum zu beruhigen.
+
Wolfsburgs Luiz Gustavo war nach seinem Platzverweis kaum zu beruhigen.

Fakten, Fakten, Fakten

Elf Zahlen zum 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 31. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

0 - Erstmals in der Fußball-Bundesliga endete ein Spiel von RB Leipzig 0:0. Auch für den FC Ingolstadt war es eine Premiere, allerdings nur in dieser Saison.

3 - Zum ersten Mal in seiner Bundesliga-Geschichte gewann der SV Darmstadt 98 drei Spiele nacheinander.

5 - Mit der fünften Meisterschaft in Serie hat der FC Bayern für einen Bundesliga-Rekord gesorgt.

6 - Der VfL Wolfsburg kassierte mit dem 0:6 gegen den FC Bayern München die höchste Heimpleite seiner 20-jährigen Bundesliga-Geschichte.

8 - Mit seinem achten Platzverweis hat Luiz Gustavo den Bundesliga-Rekord des früheren Leverkuseners Jens Nowotny eingestellt.

9 - So viele Auswärtsspiele hat Hertha BSC in Serie verloren und damit den Vereinsnegativrekord weiter ausgebaut.

11 - Werder Bremen ist in der Bundesliga bereits seit elf Spielen ungeschlagen.

23 - Auch 23:5 Torschüsse reichten Borussia Dortmund nicht zu einem Torerfolg beim 0:0 gegen den 1. FC Köln.

33 - Das 1:4 gegen Schalke 04 war die höchste Bundesliga-Heimniederlage für Bayer Leverkusen seit 33 Jahren.

41 - So viele Bundesliga-Spiele über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren war Sven Schipplock ohne Tor geblieben. Beim 3:0-Sieg gegen Freiburg traf der Stürmer von Darmstadt 98 endlich wieder.

269 - Seit dem Wiederaufstieg im Jahr 2009 hat sich der FSV Mainz 05 in 269 Partien von einem Abstiegsplatz ferngehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare