+
Traf erstmals in einem Bundesligaspiel doppelt: RB-Angreifer Yussuf Poulsen (2.v.l). Foto:Thomas Kienzle

Von 1 bis 3513

Elf Zahlen zum sechsten Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Zahlen zum sechsten Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Zahlen zum sechsten Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

1 - zum ersten Mal in ihrer Vereins-Geschichte haben die Dortmunder auswärts ein Bundesliga-Spiel nach 0:2-Pausenrückstand gewonnen.

2 - Leipzigs Stürmer Yussuf Poulsen gelang beim 2:1 in Hoffenheim sein erster Doppelpack in seinem 65. Bundesliga-Spiel.

3 - die TSG 1899 Hoffenheim beging beim 1:2 gegen Leipzig nur drei Fouls - so wenige wie noch nie in einem Bundesliga-Spiel.

5 - für Schalkes Manager Christian Heidel stehen Spiele gegen seinen Ex-Club Mainz unter einem guten Stern. Die Bilanz seit seinem Wechsel ins Revier: Fünf Siege, 8:0 Tore!

13 - Nürnberg blieb auch im 13. Bundesliga-Heimspiel gegen Düsseldorf ungeschlagen (12 Siege).

13 - mit 13 Punkten feiert Hertha BSC den besten Saisonstart seiner Bundesliga-Geschichte.

14 - seit 14 Spielen ist Borussia Mönchengladbach in Wolfsburg ohne Sieg. Seit dem vorerst letzten Erfolg 2003 verloren die Gladbacher elf Mal und spielten drei Mal Remis.

17 - Düsseldorfs Torwart Michael Rensing sah sich gegen Nürnberg seinem 17. Elfmeter in der Bundesliga gegenüber - alle wurden verwandelt.

28 - nach zuvor 21 Siegen und sieben Unentschieden verliert der FC Bayern wieder ein Bundesligaspiel während des Oktoberfests.

177 - gegen keine andere Bundesliga-Mannschaft hat Werder Bremen so viele Tore erzielt wie gegen den VfB Stuttgart. Der 177. Treffer war dabei wohl der kurioseste von allen - erzielt von Stuttgarts Torwart Ron-Robert Zieler.

3513 - Hertha gelingt der erste Sieg gegen den FC Bayern seit Februar 2009 - also 3513 Tagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion