1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

„Mini-Boateng“ bei der WM 2022 im DFB-Kader? England feiert deutsches Juwel

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Er spielt erst seit wenigen Wochen in der Premier League. Dort hat der einstige Bundesliga-Verteidiger Armel Bella-Kotchap aber direkt Eindruck hinterlassen. Winkt jetzt die Nationalmannschaft?

Southampton - Sie lieben einen Spieler wie ihn auf der Insel. Groß, stark, schnell, und der 20-jährige Deutsche ist auch jemand, der ein sauberes Tackling einem feinen Dribbling jederzeit vorzieht. Alles Eigenschaften, die Trainer, Spieler und Fans in England ansprechen. Wenn man dann auch noch in der Schlussphase gegen einen haushohen Favoriten führt und von den Zuschauern nach einer Geste unterstützt wird, hat man gute Chancen, länger in der Premier League zu bleiben. Für Armel Bella-Kotchap ist es im Moment genau so. Der Plan ist aufgegangen.

Armel Bella-Kotchap
Geboren: 11. Dezember 2001 (Alter: 20 Jahre), Paris, Frankreich
Innenverteidiger
FC Southampton, deutsche U21-Nationalmannschaft
Marktwert: 10 Millionen Euro

Armel Bella-Kotchap sorgt für Furore in der Premier League

Der Innenverteidiger mit einer Körpergröße von 1,90 Metern hat den Sprung geschafft. Ja, dem ehemaligen Bochumer wurde immer eine große Karriere vorausgesagt. Ja, der Wechsel zum FC Southampton in die Premier League war von Anfang an logisch. Doch dass der Sohn von Ex-Profi Cyrille Florent Bella (u.a. LR Ahlen, Rot-Weiß Oberhausen und FC Gütersloh) in England so schnell mit Lob überschüttet werden würde, war nicht absehbar. Jedenfalls nicht, wenn man sich den Saisonstart der Saints ansieht. 

Im ersten Spiel der Saison war Bella-Kotchap noch Zuschauer. Trainer Ralph Hasenhüttl hat ihn bei der 1:4-Niederlage gegen Tottenham nicht eingesetzt. Doch das sollte sich bald ändern. Der deutsche U21-Nationalspieler verpasste fortan keine Minute mehr.

England-Legenden loben Armel Bella-Kotchap: „Er ist reifer als sein Alter“

Beim 2:1-Sieg gegen Leicester City konnte Bella-Kotchap sogar einen Assist beisteuern, bei der 0:1-Niederlage gegen Manchester United brachte er Cristiano Ronaldo und Co. fast zur Verzweiflung. Beim jüngsten 2:1-Sieg gegen Chelsea waren es vor allem das beherzte Zweikampfverhalten gegen Topspieler wie Raheem Sterling und Kai Havertz, die dem ehemaligen VfL-Verteidiger Lob von höchster Stelle einbrachten. Hasenhüttl, der zuvor in Ingolstadt und Leipzig auf der Bank saß, sagte nach der Begegnung: „Wenn man sich seine physischen Qualitäten anschaut, dann passt er perfekt in die Premier League. Darauf haben wir gehofft.“

Die Daily Mail bescheinigte Bella-Kotchap eine „dominante Leistung“ gegen Chelsea, während Southampton-Legende Francis Benail gegenüber BT Sports über den deutsch-kamerunischen Neuzugang sagte: „Er ist einer von fünf, sechs Spielern, die sofort Einfluss hatten. Er ist reifer als sein Alter.“ Jermaine Jenas, ehemaliger englischer Nationalspieler mit 280 Einsätzen in der Premier League, lobte die „Autorität und Aggressivität“ des Bochumer Rekordverkaufs (Mindestablösesumme von zehn Millionen Euro).

Bald einer für Hansi Flick? Armel Bella-Kotchap überzeugt beim FC Southampton.
Bald einer für Hansi Flick? Armel Bella-Kotchap überzeugt beim FC Southampton. © Sportimage / Imago

Armel Bella-Kotchap wie einst Jerome Boateng

Es scheint, dass der in Paris geborene Bella-Kotchap genau diese Herausforderung gebraucht hat. Sicher, er war in der letzten Bundesligasaison ein wichtiger Spieler für Bochum, aber die Einstellung war oft nicht gut und es schlichen sich Leichtsinnsfehler ein. In England hingegen blüht Bella-Kotchap nun auf. Und er erinnert an einen bestimmten Verteidiger, der später die Weltmeisterschaft nach Deutschland holen sollte: Jerome Boateng. 

Auch er wurde in jungen Jahren zum Supertalent erhoben, auch er beeindruckte durch seine Robustheit und Schnelligkeit, auch er leistete sich manch einen Fehltritt. Und eine weitere Parallele ist offensichtlich: Auch Jerome Boateng wagte früh den Sprung auf die Insel, als er im Alter von 21 Jahren vom Hamburger SV zu Manchester City wechselte. 

Premier League feiert Armel Bella-Kotchap: „Mini-Boateng“ als Geheimfavorit für Flicks WM-Kader?

Wird in Bella-Kotchap, dem „Mini-Boateng“, also der deutsche Abwehrboss der Zukunft heranreifen? Natürlich ist es noch ein weiter Weg, schließlich hat der 20-Jährige erst vier Premier-League-Spiele absolviert. Des Weiteren stehen neun Einsätze in der deutschen U21-Nationalmannschaft zu Buche. Ist es möglich, dass der nächste Schritt darin besteht, eine Stufe aufzusteigen?

Deutschland bestreitet Ende September zwei weitere Spiele in der Nations League gegen Ungarn (23.) und England (26.). Danach wird es ernst für Bundestrainer Hansi Flick, der langsam sein Team für die Weltmeisterschaft 2022 zusammenstellen muss. Ist Bella-Kotchap vielleicht der Geheimfavorit für einen Platz im Kader? 

Bundestrainer Flick muss WM-Kader nominieren - Bella-Kotchap mit Außenseiterchancen?

Flick hat sich zuletzt auf sechs nominelle Innenverteidiger verlassen: Antonio Rüdiger, Niklas Süle, Nico Schlotterbeck, Lukas Klostermann, Jonathan Tah und Thilo Kehrer. Süle erholt sich derzeit von einer Muskelverletzung, Klostermann fällt mit einem Syndesmosebandriss für längere Zeit aus. Kehrer nimmt oft die Position des rechten Verteidigers ein. 

Damit verbleiben mit Rüdiger, Schlotterbeck und Tah drei DFB-Innenverteidiger, zu denen sich mit Matthias Ginter wohl noch ein gestandener Bundesliga-Spieler gesellen wird. Vielleicht ist dann auch noch Platz für den deutschen Überflieger aus der Premier League. (akl)

Auch interessant

Kommentare