1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2022: Skandal um „falsche Flagge“ – Katars Polizei setzt Iran-Zuschauerin fest

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Weltweit halten Protestierende die ursprüngliche iranische Flagge zum Protest gegen das Mullah-Regime und das islamistische System hoch – auch bei der WM 2022.
Weltweit halten Protestierende die ursprüngliche iranische Flagge zum Protest gegen das Mullah-Regime und das islamistische System hoch – auch bei der WM 2022. (Archivfoto) © Vuk Valcic/imago

Eine Zuschauerin des Iran-Spiels gegen England zeigt zum Protest die ursprüngliche Flagge des Irans – und wird von katarischen Polizisten festgenommen.

Baaya – Das Gruppenspiel zwischen dem Iran und England bei der WM 2022 in Katar sorgte schon vor Anpfiff für Gänsehaut. Als die Nationalhymne des Iran erklang, schwieg die Mannschaft – zum Protest gegen das Regime. Iranische Aktivist:innen sehen darin eine Geste der Unterstützung, sie hatten vor der Partie am Montag (21. November) auf eine Solidaritätsbekundung der Spieler gehofft.

Doch das war bei weitem nicht der einzige Protest im Stadion. Hunderte Fans reagierten mit Buh-Rufen auf die iranische Hymne, zudem waren zahlreiche Frauen mit iranischer Flagge zu sehen, die kein Kopftuch trugen und geschminkt waren – ein No-Go für das Mullah-Regime.

WM 2022: Frau zeigt im Stadion „falsche Flagge“ – und wird festgesetzt

Das iranische Staatsfernsehen unterbrach während der Hymne die Live-Übertragung. Später wurde zwar im Fernsehen und pro-Regime Telegramkanälen über das Spiel berichtet, die Aktion der Nationalspieler bei der Hymne jedoch nicht erwähnt.

Im Stadion selbst soll es laut des Journalisten Pouria Zeraati noch zu einem Skandal gekommen sein. Das berichtet auch die Bild-Zeitung. Demnach wurde „Hilda“, wie Zeraati eine Zuschauerin in seinem Tweet nannte, von der katarischen Polizei festgesetzt, da sie eine „falsche Flagge“ zeigte. Statt des roten Hoheitszeichens des Iran waren in der Mitte der Fahne ein Löwe und eine Sonne zu sehen. Zeraati postete auf Twitter dazu ein Video, das die junge Frau umringt von Polizisten zeigt.

WM 2022: Stellt sich katarische Polizei auf die Seite des Mullah-Regimes?

Diese Flagge gilt als Zeichen des Protests gegen das Mullah-Regime, denn vor der islamischen Revolution war die Flagge mit dem Löwen und der Sonne die offizielle Fahne des Irans. Die Festsetzung von „Hilda“ kommt einem Skandal gleich, da sich die Polizei eines anderen Landes offenbar auf die Seite des Mullah-Regimes stellt und einschreitet, wenn die ursprüngliche Flagge des Iran gezeigt wird.

„Hilda“ und ihr Begleiter durften nach Angaben des Journalisten Pouria Zeraati zwar nach etwa einer Stunde das Stadion dann doch verlassen, sollen aber gesagt bekommen haben, dass sie beim nächsten Mal nicht mehr gehen dürften, sollten sie die Flagge erneut öffentlich zeigen. (msb)

Auch interessant

Kommentare