1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2022: DFB-Trainer Hansi Flick deutet finale Entscheidung bei Kader an

Erstellt:

Von: Katharina Küpper

Kommentare

Thomas Müller und DFB-Trainer Hansi Flick auf dem Trainingsplatz
Die WM 2022 rückt näher. Nationalmannschaft-Trainer Hansi Flick hat offenbar erste Kader-Entscheidungen getroffen. © John Macdougall / AFP

Wer fährt mit zur WM 2022? Wer bleibt zu Hause? Offenbar ist DFB-Trainer Hansi Flick schon fortgeschritten mit seinen Kader-Überlegungen.

Herzogenaurach – Von Spanien nach Herzogenaurach: Nach einem trainingsfreien Wochenende befindet sich die Nationalmannschaft inzwischen in Deutschland in der Vorbereitung für die bevorstehenden Nations-League-Spiele. Die wiederum „der erste Härtegrad Richtung Weltmeisterschaft“ seien, wie DFB-Direktor Oliver Bierhoff erklärte.

Denn zwar blickt Hansi Flick auf eine überragende Bilanz als Bundestrainer zurück – acht Siege und ein Unentschieden aus neun Spielen. Allerdings traf er abgesehen vom Freundschaftsspiel gegen die Niederlande (1:1) auf kaum namhafte Gegner. Das ändert sich jetzt.

Kampf um die Kaderplätze für die WM 2022: DFB-Trainer Hansi Flick deutet finale Entscheidung an

Neben Ungarn und EM-Zweiten England läuft die Nationalmannschaft gleich zweimal in der Nations League gegen Italien auf. Auch aus Sicht des Übungsleiters sind die vier Spiele wegweisend für die WM 2022 in Katar: „Danach werden wir wissen, wie weit wir sind und welchen Weg wir noch zu gehen haben“, so der Übungsleiter, wie die DPA berichtete. Allzu große Veränderungen im Kader sind unabhängig vom Spielausgang allerdings nicht zu erwarten.

Grund zu dieser Annahme gibt die Aussage: „Der Kader, der jetzt da ist, ist vom Stamm her das Maß aller Dinge“, wie DFB-Trainer Hansi Flick vom Kicker-Sportmagazin zitiert wurde. Demzufolge können die 26 Mitgereisten in Marbella auch von einer Kader-Nominierung ausgehen.

Bundestrainer Hansi Flick nominiert seinen Kader für die Nationalmannschaft.
Bundestrainer Hansi Flick nominiert seinen Kader für die Nationalmannschaft. © Susanne Hübner/Imago

DFB-Kader für die WM 2022 in Katar: Hansi Flick deutet finale Nationalmannschaft-Entscheidung an

Maximal auf der Torwart-Position scheint ein Wechsel noch am wahrscheinlichsten. Marc-André ter Stegen könnte für Oliver Baumann ins Team rücken. Wer aber schon von Hansi Flick aussortiert wurde, muss mit überragenden Leistungen in der Hinrunde überzeugen. Ansonsten winkt ein WM-Ticket wohl nur, sollte es noch einen Ausfall geben.

Davon betroffen sind unter anderem Emre Can (BVB), Kevin Volland (AS Monaco), Julian Draxler (PSG), Marcel Halstenberg (RB Leipzig) oder Robin Gosens (Inter Mailand). Auch für Mats Hummels scheint ein Comeback zur DFB-Elf nahezu ausgeschlossen.

WM 2022: Das ist der Nationalmannschaft Kader von DFB-Trainer Hansi Flick für die Nationa-League-Spiele

Auffällig am voraussichtlichen WM-Kader: Neben – wie gewohnt – vielen Bayern-Spieler erhalten auch einige Dortmund-Spieler Einzug. Mit den BVB-Neuzugängen Karim Adeyemi, Niklas Süle, Nico Schlotterbeck und den schwarz-gelben Routiniers Marco Reus und Julian Brandt sind immerhin fünf Spieler nominiert.

Zu dieser Entwicklung äußert sich Hansi Flick: „Ich begrüße das absolut. Die Vergangenheit hat immer wieder gezeigt: Wenn man zwei Vereine hat, die einen Block bilden, kann man damit erfolgreich sein.“ Immerhin beim WM 1974 gab es mit dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach einen Doppelblock in der Nationalmannschaft. 1954 (FC Kaiserslautern), 1990 (FC Bayern München) und 2014 (FC Bayern München) dominierte meist eine Mannschaft den Kader. (jo)

Auch interessant

Kommentare