1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2022: Hansi Flick überrascht mit Freibrief – Ein DFB-Star ist bei Nominierung gesetzt

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Hansi Flick, Trainer der DFB-Auswahl.
Hansi Flick, Trainer der DFB-Auswahl. © IMAGO/Kirchner/Marco Steinbrenner

Hansi Flick hat überraschend einem DFB-Spieler einen Freibrief für die Nominierung zur WM 2022 in Katar erteilt.

Frankfurt – Die Bundesligisten bereiten sich auf die Saison 2022/23 vor und die einzelnen Spieler kämpfen um die Stammplätze im jeweiligen Klub. Für einige Akteure geht es aber um mehr als nur den Platz in der Startelf des eigenen Vereins, denn die WM 2022 steht vor der Tür und die Zeit bis zur Nominierung durch Bundestrainer Hansi Flick wird immer kürzer. Der DFB-Coach wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zahlreiche Partien anschauen, um den bestmöglichen Kader für die Weltmeisterschaft zu nominieren.

Einige Spieler sehen die Nominierung aber relativ gelassen, denn sie haben ihren Platz in der DFB-Auswahl sicher. Die meisten Kaderplätze sind aber umkämpft und werden sich erst in der Hinrunde der kommenden Saison entscheiden. Neben Formschwäche von Spielern, können auch Blessuren die Pläne von Hansi Flick völlig durcheinanderwirbeln. Ein Akteur, der im Jahr 2022 konstant starke Leistungen in der Nationalmannschaft zeigte, wird wahrscheinlich nur durch solch eine Verletzung die Weltmeisterschaft verpassen, denn von Flick gab es einen Freibrief.

WM 2022: Hansi Flick vergibt Freibrief

Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach ist für die WM 2022 gesetzt, wie Flick beim Besuch des Trainingslagers des Fußball-Bundesligisten in Rottach-Egern bestätigte. „Wenn man die letzten Spiele sieht, dann muss man sagen, dass er schon gesetzt ist“, sagte der DFB-Coach zum Kicker-Sportmagazin. „Es ist auch für ihn wichtig, dass er weiter seine Leistung zeigt. Er hat gerade auf der offensiven Position, die er gespielt hat, ein Zeichen gesetzt und gezeigt, dass er auch in der Nationalmannschaft eine feste Größe ist“, so Flick weiter.

Dagegen muss Florian Neuhaus, Mannschaftskollege von Hofmann bei Borussia Mönchengladbach, in der Hinrunde der Saison 2022/23 einiges zeigen, um sich sein Ticket für die WM 2022 zu sichern. Bei den Länderspielen im Juni nominierte ihn Hansi Flick nicht für den Kader der DFB-Auswahl, der Mittelfeldspieler droht also die Weltmeisterschaft im November und Dezember zu verpassen.

WM 2022: GEspräch zwischen Flick und Neuhaus

„Wir hoffen natürlich, dass unsere Spieler im Verein zeigen, welche Qualität sie haben. Ich habe der Mannschaft auch noch mal gesagt, dass wir viel unterwegs sind und genau hinschauen. Da ist es wichtig, dass wir den Austausch mit den Trainern haben“, sagte Hansi Flick gegenüber dem Kicker-Sportmagazin, nachdem er direkt nach dem Training bereits mit Florian Neuhaus sprach.

Der Besuch von Borussia Mönchengladbach wird übrigens nicht der einzige bei einem Bundesligisten sein. „Ich werde noch ein paar Mannschaften besuchen. Am Montag (11.07.) werde ich Wolfsburg in Seefeld besuchen. Ich freue mich schon auf Niko Kovac, den ich ja dann wiedersehe“, so Hansi Flick.

Unterdessen macht sich Wolfsburgs Arnold noch Hoffnungen, für die Deutsche Nationalmannschaft nominiert zu werden. Doch er weiß nicht, ob Flick ihn für die WM 2022 einplant. Viel Zeit ist bis zur WM 2022 in Katar nicht mehr. Wie immer könnte es die eine oder andere Überraschung im Kader geben. Das sind mögliche Kandidaten für Flick. (smr)

Auch interessant

Kommentare