1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2022: Extremer Andrang auf Fanfest in Katar – Beliebter als Tickets fürs Stadion

Erstellt:

Von: Johannes Skiba

Kommentare

Die Fußballbegeisterung in den Stadien der WM 2022 lässt noch zu wünschen übrig. Der Andrang auf das Fanfest in Doha war wiederum so groß, dass es gesperrt werden musste.

Doha – Die Gruppenphase der WM 2022 hat bereits begonnen. Kurz vor Turnierbeginn gab die FIFA bekannt, dass in und rund um das Stadionumfeld kein Alkohol ausgeschenkt wird. Anders sieht dies beim Fanfest im al-Bidda-Park in Doha aus. Ähnlich wie auf den bekannten Fanmeilen in Deutschland während der vergangenen Weltmeisterschaften werden auf Großbildleinwänden die Spiele übertragen.

Im Vorfeld des Eröffnungsspiels zwischen Gastgeber Katar und Ecuador musste das Fanfestival gesperrt werden. Über 40.000 Menschen finden laut Angaben des Veranstalters auf dem Gelände Platz. Im Rahmen der ersten Begegnung war der Andrang laut Reuters sogar doppelt so groß, dass der Zugang für weitere Zuschauer:innen, die vor den Toren der Veranstaltung anstanden, gesperrt wurde.

Mandatory Credit: Photo by Michael Zemanek/Shutterstock (13625660n) Fans arriving tat the Fan festival Qatar v Ecuador,
Fußballfanfest in Doha, Katar, zur Fußball-WM 2022 © Zemanek/imago

WM 2022: Polizei muss Fans wegschicken

Im Rahmen der Sperrung und dem hohen Andrang brach jedoch keine große Unruhe bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Fanfestes oder den anwesenden Polizisten aus. Dennoch waren chaotische Szenen zu beobachten, da mehr als den eigentlich zugelassenen 40.000 Besuchern der Zutritt in den al-Bidda-Park gewährt wurde. Bereits die Metros in Richtung der Veranstaltung waren überfüllt. Als die Polizei die Überfüllung erkannte, verwies sie die verärgerten Fußballfans des Geländes und konnte innerhalb von 45 Minuten für eine entspanntere Atmosphäre sorgen.

Einige Besucher:innen waren sehr verärgert über die Situation, wie sie Reuters gegenüber mitteilten: „Es war gefährlich“, sagte ein Fan, der ein fast vierjähriges Kind auf dem Arm trug und den Wartebereich verlassen musste. „Sie haben zu viele Leute reingelassen. Wir haben es nie in den Hauptbereich geschafft und ich war froh, ihn zu verlassen.“

WM 2022: Fanfest wohl beliebter als Stadion

Anders als im Stadion des Eröffnungsspiels, war eine große Fußballbegeisterung zu erkennen. Im Al Bayt Stadium leerten sich die Ränge bereits nach 45 Minuten und sorgten für einen unüblichen Rahmen des ersten Spiels der WM 2022. Dennoch hatten viele deutsche Fans Probleme, eine Unterkunft in Katar zu finden.

Auch interessant

Kommentare