1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Verletzungspech und Fitnessprobleme: DFB-Verteidiger vor WM in Katar außer Form

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Hansi Flick muss schon bald den DFB-Kader für die WM 2022 nominieren.
Hansi Flick muss schon bald den DFB-Kader für die WM 2022 nominieren. © Jan Huebner/imago

In weniger als drei Monaten beginnt die WM 2022. Hansi Flick muss schon bald den finalen Kader nominieren. Für einen Verteidiger wird die Zeit langsam knapp.

Frankfurt – Endspurt zur WM 2022 in Katar: In weniger als drei Monaten startet das DFB-Team ins Turnier, bis dahin muss Hansi Flick seinen 26-Mann-Kader benannt haben. Einige Plätze sind bereits fest vergeben, andere stehen jedoch noch zur Verfügung. Zahlreiche Spieler machen sich deshalb noch Hoffnungen auf ein WM-Ticket. Ende September kann der Bundestrainer ein letztes Mal die Akteure testen, bevor es zur Weltmeisterschaft geht, denn dann stehen noch einmal Länderspiele an.

Verteidiger Niklas Süle rechnet sich weiterhin große Chancen auf eine Teilnahme an der WM 2022 aus, hatte aber nach seinem Wechsel vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund im Sommer etwas Pech. Erst zog er sich im DFB-Pokal gegen 1860 München eine Muskelverletzung zu, aufgrund derer er mehrere Wochen pausieren musste. Jetzt plagt ihn ein Fitness-Rückstand. Tatsächlich nichts Neues, schon in den vergangenen Jahren kämpfe er zum Beginn der Saison damit.

Niklas Süle will mit zur WM 2022: Positiver Effekt aufgrund des Konkurrenzkampfs?

Auch BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl konnte den Fitness-Rückstand von Niklas Süle bei „Sky 90“ nicht bestreiten, glaubt aber fest daran, dass der Verteidiger bis zur WM 2022 fit ist. „Nikki kommt jetzt aus einer Verletzung, hatte sich einen Muskelfaserriss zugezogen.“ Außerdem habe Süle wegen der Nations-League-Spiele im Juni nur eine kurze Vorbereitung gehabt.

„Ich glaube, dass Nikki in diesem Schritt auch weiterkommen will, dass er ein fester Bestandteil sein will und auch zur WM fahren möchte“, erklärte Sebastian Kehl bei Sky. „Und da wird er noch ein Stück weit fitter werden müssen.“ Einen positiven Effekt könnte der Konkurrenzkampf bei Borussia Dortmund haben.

Auch Nico Schlotterbeck und Mats Hummels wollen sich für WM 2022 empfehlen

Denn neben Niklas Süle bewerben sich bei Hansi Flick auch Nico Schlotterbeck und Mats Hummels noch um einen Platz im DFB-Team für die WM 2022. Hummels dürfte von den drei BVB-Verteidigern die schlechtesten Karten haben, aber auch ihn scheint der Konkurrenzkampf anzuspornen. „Es kitzelt ihn jetzt, dass er sich in einen Konkurrenzkampf begibt, der ihn auch nochmal richtig motiviert und antreibt. Er ist so fit [aus der Sommerpause] gekommen wie lange nicht mehr“, sagte Sebastian Kehl bei Sky. (msb)

Auch interessant

Kommentare