1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2022: Arnold unsicher, wie Bundestrainer Flick plant

Erstellt:

Kommentare

Wolfsburgs Arnold macht sich noch Hoffnungen, für die Deutsche Nationalmannschaft nominiert zu werden. Doch er weiß nicht, ob Flick ihn für die WM 2022 einplant.

Wolfsburg ‒ Im November durfte Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg zuletzt in der Deutschen Nationalmannschaft mitmischen. Ob Bundestrainer Hansi Flick auch bei der WM 2022 in Katar auf die Dienste des zentralen Mittelfeldspielers setzt, ist bei der starken Konkurrenz auf seiner Position ungewiss. Arnold hofft auf eine Nominierung. Er wüsste aber auch schon, was er machen würde, wenn er nicht für das DFB-Team eingeladen wird.

„Nach meinen Länderspielen im November hatten wir zwar noch einmal Kontakt. Ich weiß aber nicht genau, wo ich stehe“, sagt Arnold im Kicker über den Austausch mit Flick. Der Wolfsburger betont, dass er „gerne dabei“ wäre. Für Arnold wäre es das erste große Turnier mit der Nationalmannschaft. Im Mai 2014 debütierte er unter dem ehemaligen Bundestrainer Joachim Löw. In den WM-Kader schaffte er es damals nicht.

Nach seinem ersten Länderspiel musste Arnold lang warten, bis er wieder in den Kreis der besten deutschen Fußballer berufen wurde. Im November vergangenen Jahres wurde er dann zweimal eingewechselt. Bei den Länderspielen im März und den Nations-League-Duellen zuletzt im Juni verzichtete Flick auf den 28-Jährigen.

WM 2022: Große Konkurrenz im zentralen Mittelfeld der Deutschen Nationalmannschaft

Arnold hat auf seiner Position mit großer Konkurrenz zu kämpfen. Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Ilkay Gündogan hoffen im zentralen Mittelfeld auf die Plätze in der Startelf. Außerdem rechnen sich unter anderem noch Anton Stach und Julian Weigl Chancen für diese Position aus. Daher würde Arnold auch keinen Groll hegen, wenn er nicht zum Aufgebot der Deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2022 zählen würde. „Wenn das nicht klappt, dann drücke ich vor dem Fernseher die Daumen.“

Maximilian Arnold hofft noch, bei der WM 2022 für die Deutsche Nationalmannschaft dabei zu sein.
Maximilian Arnold hofft noch, bei der WM 2022 für die Deutsche Nationalmannschaft dabei zu sein. © Maik Hölter/imago

Um seine Chance zu wahren, sollte er erstmal eine gute Hinrunde mit seinem Verein spielen. Doch bevor diese losgeht, geht die Vorbereitung in die heiße Phase. „Ich bin froh, wenn das vorbei ist“, sagt Arnold, der die Saisonphase mehr schätzt. „Ich spiele lieber Fußball. Es müsste jetzt meine 21. Vorbereitung im Profigeschäft sein, das zehrt schon an einem.“ Für die WM 2022 würde er eine zusätzliche Vorbereitung aber sicher gerne in Kauf nehmen.

Ein anderer Nationalspieler hat seinen Platz dagegen schon sicher. Außerdem könnte Flick bei der Nominierung für die WM 2022 auch mit dem einen oder anderen Spieler überraschen. (Jan Oeftger)

Auch interessant

Kommentare