Bei DFB-Pokalspiel

Wegen Pyrotechnik: Saftige Geldstrafe für Werder Bremen

Fußball-Bundesligist Werder Bremen muss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger eine Geldstrafe in Höhe von 31.000 Euro zahlen. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund DFB mit.

Fußball-Bundesligist Werder Bremen muss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger eine Geldstrafe in Höhe von 31.000 Euro zahlen. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund DFB mit.

Vor dem DFB-Pokalspiel der Bremer in Lübeck gegen den Viertligisten Weiche Flensburg (5:1) entzündeten Bremer Fans 15 pyrotechnische Gegenstände. Vor Beginn der zweiten Hälfte brannten die Anhänger weitere 15 pyrotechnische Gegenstände ab.

10.000 Euro der Strafe können für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwendet werden, die dem DFB bis zum 31. März 2019 nachzuweisen wären. Die Bremer können gegen das Urteil innerhalb von 24 Stunden Einspruch vor dem DFB-Sportgericht einlegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion