Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Faride Alidou läuft im HSV-Trainingsanzug auf den Trainingsplatz ein.
+
Faride Alidou stehen ein paar schwierige Monate bevor.

Vor Dresden-Duell

Warum es für HSV-Talent Alidou ein schwieriges Jahr werden könnte

Das Fußballjahr steht auch für die Zweite Bundesliga in den Startlöchern. Für den HSV geht es gegen Dynamo Dresden – wohl mit Faride Alidou.

Hamburg – Im Trainingslager des HSV im spanischen Sotogrande präsentierte sich Faride Alidou in sehr guter Verfassung. Er sollte deshalb auch im Jahr 2022 bei den Rothosen gesetzt sein. Und doch könnte es für Alidou ein schwieriges Jahr werden. Droht ihm deshalb die Bank? Oder holt der HSV sogar noch einen Ersatzmann?

Weshalb die Rückrunde für Faride Alidou zum Stolperstein werden könnte, verrät 24hamburg.de*.

Der HSV startet sein Jahr 2022 am 14. Januar gegen Dynamo Dresden, nur vier Tage geht es gegen den 1. FC Köln um den Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare