Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Volland mit Verdacht auf Handbruch

Fußball-Nationalspieler Kevin Volland wird wahrscheinlich beim ersten WM-Qualifikationsspiel in Norwegen nicht mitwirken können. Der Neu-Leverkusener hat sich beim 2:0-Sieg der DFB-Elf gegen Finnland eine Verletzung zugezogen.

Fußball-Nationalspieler Kevin Volland wird wahrscheinlich beim ersten WM-Qualifikationsspiel in Norwegen nicht mitwirken können. Der Neu-Leverkusener hat sich beim 2:0-Sieg der DFB-Elf gegen Finnland eine Verletzung zugezogen.

Erste Diagnose: Verdacht auf Handbruch. «Wenn das so ist, sieht es für Sonntag nicht gut aus», sagte Bundestrainer Joachim Löw in Mönchengladbach. Julian Draxler war gegen die Finnen geschont worden, da sich der Wolfsburger mit einem grippalen Infekt plagt. Emre Can fällt gegen die Norweger definitiv aus. Der Defensivspieler des FC Liverpool laboriert an einer Kapselverletzung am rechten Sprunggelenk und muss laut Löw zwei bis drei Wochen pausieren. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare