+
Ist derzeit in Topform: Der Bremer Maximilian Eggestein (l).

Werder-Stürmer

Viel Lob für Eggestein nach Doppelpack - Kohfeldt: „Toll“

Maximilian Eggestein konnte sich vor Lob kaum retten. Mit seinem ersten Bundesliga-Doppelpack sorgte der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler von Werder Bremen fast im Alleingang für den 2:0-Sieg beim Vizemeister Schalke.

Maximilian Eggestein konnte sich vor Lob kaum retten. Mit seinem ersten Bundesliga-Doppelpack sorgte der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler von Werder Bremen fast im Alleingang für den 2:0-Sieg beim Vizemeister Schalke.

„Toll, einfach gut“, schwärmte nicht nur Werder-Coach Florian Kohfeldt von dem U21-Nationalspieler, der bereits seine Saisontore drei und vier erzielte und zudem auch im Pokalspiel bei Wormatia Worms traf. „Ich freue mich für ihn. Topp!“

In Rekordzeit hat sich der gebürtige Hannoveraner vom Talent zum Stammspieler und nun sogar zum Torjäger entwickelt. In allen neun Pflichtspielen der Saison stand Eggestein über 90 Minuten auf dem Platz und ist maßgeblich an Werders Höhenflug beteiligt. Gleichwohl bleibt er bescheiden: „Schön, dass ich der Mannschaft mit den zwei Toren helfen konnte. Aber wichtiger ist der Sieg“, stellte das Bremer Eigengewächs nüchtern fest, dessen ein Jahr jünger Bruder Johannes ebenfalls für Werder spielt.

Kohfeldt lobt vor allem Eggesteins Variabilität. In der 43. Minute erzielte er aus der Distanz mit rechts die Führung, später legte er mit einem präzisen Linksschuss nach. „Seine Weitschüsse sind eine Waffe. Mit 21 habe ich noch nicht so viele Spiele gemacht. Er hat sich sehr gut entwickelt“, lobte Stürmer Max Kruse den Youngster.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion