1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

„Schlüsselmoment“ zwischen FC Bayern und Lewandowski: Tag im Oktober 2021 leitete den Bruch ein

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Robert Lewandowski will den FC Bayern München verlassen. Zum Bruch führten offenbar die Überlegungen rund um Erling Haaland.

München – Robert Lewandowski hat mit dem FC Bayern gebrochen. Der Pole will seinen langjährigen Klub trotz laufender Vereinbarung bis 2023 vorzeitig verlassen. Die Bayern wollen ihre Torgarantie aber nicht ziehen lassen – eine Schlammschlacht droht.

Doch wie konnte es so weit kommen, dass eine der wichtigsten Beziehungen im Weltfußball derart in die Brüche geht? Im vergangenen Jahr kam es offenbar zu einem „Schlüsselmoment“.

Name: Robert Lewandowski
Alter: 21. August 1988 (Alter 33 Jahre), Warschau, Polen
Position: Sturm
Verein: FC Bayern (Vertrag bis 2023)
Marktwert: 50 Millionen Euro

Robert Lewandowski wollte beim FC Bayern „eine Ära begründen“ – jetzt will er nur noch weg

„Jetzt müssen wir eine Ära begründen!“, flüsterte Lewandowski dem damaligen Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge ins Ohr. Vor weniger als zwei Jahren am 23. August 2020 waren der FC Bayern München und Robert Lewandowski noch untrennbar miteinander vereint. An diesem Tag waren beide am Ziel ihrer Träume und gewannen im Finale von Lissabon mit 1:0 gegen PSG die Champions League.

„Für Robert Lewandowski ist der FC Bayern Geschichte! Robert möchte den FC Bayern nach acht gemeinsamen Jahren verlassen, in denen er dem Klub alles gegeben hat“, sagte Berater Pini Zahavi zuletzt. Der Israeli geht noch einen Schritt weiter und erklärte: „Robert fühlt sich seit Monaten von den Verantwortlichen nicht respektiert, das ist die Wahrheit. Der FC Bayern hat nicht den Spieler Lewandowski verloren, sondern den Menschen Robert.“ Die Traum-Ehe zwischen den Bayern und Lewandowski ist zerbrochen.

Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic erzürnte Robert Lewandowski offenbar mit seinen Aussagen zu Erling Haaland.
Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic erzürnte Robert Lewandowski offenbar mit seinen Aussagen zu Erling Haaland. © Markus Fischer/Imago

Robert Lewandowski: Salihamidzic-Ansage zu Haaland-Transfer führte zum Bruch

Eine große Rolle, warum Lewandowski die Bayern unbedingt verlassen möchte und zum FC Barcelona wechseln will, spielte offenbar der Name Erling Haaland, wie die Sport Bild berichtet. Nur knapp ein Jahr nach dem CL-Sieg und wenige Wochen, nachdem Lewy den Bundesligarekord von Gerd Müller mit 41 Toren übertroffen hatte, vergiftete eine im Nachhinein unbedachte Aussage von FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic die Beziehung.

 „60 Spiele, 60 Tore, da muss man hinschauen, sonst wären wir ja Vollamateure“, sagte Brazzo am 8. August 2021 im Sport1-Doppelpass angesprochen auf den damaligen BVB-Wunderstürmer Erling Haaland, der diesen Sommer zu Manchester City wechselt. Klar, dass sich die Bayern mit einem solchen Talent aus der Bundesliga beschäftigen müssen, doch Lewandowski erzürnte die Suche nach seinem Nachfolger. Schon damals soll er sich Gedanken über einen Wechsel gemacht haben.

Robert Lewandowski: FC Bayern lehnte offenbar Vertragsverlängerung ab

Zum „Schlüsselmoment“, der die Beziehung zwischen dem FC Bayern und Lewandowski unwiderruflich zerbrechen ließ, kam es laut Sport Bild jedoch erst wenige Wochen später. Lewy-Berater Zahavi wurde im Oktober 2021 in München vorstellig und schlug eine Vertragsverlängerung vor, doch die FCB-Bosse lehnten scheinbar ab.

„Die Antwort: Stille. Kein Ja, kein Nein, kein Vielleicht, einfach nichts. Daraufhin habe ich dann gegen Ende des Meetings gesagt: ,Wenn es so ist, dann verkauft ihn doch im nächsten Sommer‘“, erzählte Zahavi: „Die Antwort: ,Wir wollen ihn eigentlich nicht verkaufen, aber wenn du uns ein Angebot über 120 Millionen Euro bringst, dann können wir reden.‘ Also ungefähr die Summe, die eine Haaland-Verpflichtung im Sommer gekostet hätte inklusive aller Honorare.“

FC Bayern: Lewandowski erkundigte sich bei Thiago wegen Barcelona

Für Lewandowski war die Sache klar, er fühlte sich nicht mehr gewünscht und wertgeschätzt. Da die Bayern offenbar im Hintergrund noch immer an einem Haaland-Transfer arbeiteten, verabschiedete sich der Pole beispielsweise schon nach gut einer Stunde von der vereinsinternen Meisterfeier nach dem Sieg gegen den BVB.

Lewandowski befindet sich seit Saisonende im Urlaub, zu den Bayern-Bossen herrscht Funkstille. Sein Ziel ist ein Sommerwechsel zum FC Barcelona, deshalb soll er sich sogar bei Ex-FCB-Kollege Thiago erkundigt haben. Der Liverpool-Star stammt aus der Barca-Jugend und kennt Trainer Xavi, mit dem er einst selbst noch zusammenspielte. Streikt sich Lewandowski sogar vom FC Bayern weg? (ck)

Auch interessant

Kommentare