1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Uwe Seeler verstorben - Deutscher Fußball trauert um HSV-Legende

Erstellt:

Von: Patrick Mayer, Antonio José Riether

Kommentare

Uwe Seeler ist verstorben. Die deutsche Stürmer-Ikone, die beim Hamburger SV einen Legenden-Status innehält, wurde 85 Jahre alt.

Norderstedt - Der deutsche Fußball trauert um die Hamburger Fußball-Ikone Uwe Seeler. Die Stürmer-Legende ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Zuletzt kämpfte Seeler mit gesundheitlichen Problemen.

Seeler gilt als einer der besten Stürmer, die je für die deutsche Nationalmannschaft aufliefen. Der Hanseate wurde 1972 zum Ehrenspielführer des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ernannt. In seinen 72 Länderspielen erzielte der gebürtige Hamburger 43 Treffer, 1966 wurde er mit der Nationalmannschaft in England Vize-Weltmeister. Für den HSV stand er in 476 Spielen auf dem Platz und erzielte dabei 404 Treffer. 1960 gewann er mit den Norddeutschen die deutsche Meisterschaft, drei Jahre später holte der HSV mit „Uns Uwe“ den DFB-Pokal.

Uwe Seeler ist tot: HSV-Ikone war erster Torschützenkönig der Bundesliga

Auch individuelle Auszeichnungen erhielt Seeler während und nach seiner Karriere. So wurde der gebürtige Hamburger in den Jahren 1960, 1964 und 1970 zum „Fußballer des Jahres“ gewählt. Zudem war er mit 30 Treffern der erste Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga in der Premierensaison 1963/64.

Wie die Bild schreibt, verstarb Seeler im Kreis seiner Familie. Er war in den vergangenen Jahren immer wieder gestürzt und habe sich davon nicht mehr richtig erholt, heißt es in dem Bericht.

Unter anderem war Seeler am 5. November 2020 vor seinem Haus in Norderstedt gestürzt. In der NDR-Dokumentation „Uwe Seeler - Einer von uns: Die Fußball-Legende wird 85“ erzählte der einstige Stürmer im vergangenen Oktober von dem Unfall. „Von der Terrasse bin ich etwas hoch in unser Haus“, schilderte Seeler. Dann habe er „Tasse und Geschirr fallen gelassen“, sei weggeknickt und „mit dem ganzen Gesicht voll ins Geschirr rein“. Die Verletzung habe stark geblutet, berichtete er weiter.

Uwe Seeler: HSV-Legende stürzte in den vergangenen Jahren mehrmals schwer

Seelers Ehefrau Ilka erzählte der Hamburger Morgenpost , dass „Uwe blutverdünnende Mittel einnehmen muss, die ihn quasi zum Bluter machen“. Bereits im Mai 2020 hatte sich Seeler bei einem Sturz in seinem Haus die Hüfte gebrochen. Die genaue Todesursache ist nun nicht bekannt. (ajr/pm)

Auch interessant

Kommentare