1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Nationalmannschaft von Uruguay: Geschichte, Titel und Erfolge der Südamerikaner

Erstellt:

Von: Andreas Apetz

Kommentare

Spieler der uruguayischen Nationalmannschaft
Spieler der uruguayischen Nationalmannschaft (Symbolbild). © IMAGO / Sports Press Photo

Uruguay war der Gastgeber der ersten Fußball-WM von 1930. Alles, was Sie zur uruguayischen Nationalmannschaft wissen müssen.

Montevideo – Uruguay ist die Heimat von begnadeten Fußballstars wie Luis Suárez, Diego Forlán oder Edinson Cavani. Die Südamerikaner besitzen einen Kader, der mit einigen Hochkarätern gespickt ist und zählen mit Brasilien, Argentinien und der chilenischen Nationalmannschaft zu den erfolgreichsten Teams des Kontinents.

Uruguay: Die Anfänge der Nationalmannschaft

Der Fußball fand Ende des 19. Jahrhunderts seinen Weg über englische Arbeiter nach Uruguay und entwickelte sich dort schnell zum Nationalsport. Das erste offizielle Spiel der uruguayischen Nationalmannschaft verloren die Urus am 20. Juli 1902 gegen Argentinien mit 6:0. Vor 1916 bestritt Uruguay mehr als 30 Spiele, von denen bis auf eines alle gegen Argentinien stattfanden.

VerbandAsociación Uruguaya de Fútbol (AUF)
Gründungsjahr1900
Erstes Länderspiel20. Juli 1902 gegen Argentinien (6:0-Niederlage)
Größte ErfolgeWeltmeister (1930, 1950)
RekordnationalspielerDiego Godín (159 Einsätze, Stand 23.06.2022)
RekordtorschützeLuis Suárez (68 Tore, Stand 23.06.2022)

Bei der ersten Copa América 1916 traf Uruguay auf drei Kontrahenten. Durch Siege gegen Chile und Brasilien sowie ein Unentschieden gegen Argentinien konnte Uruguay das Turnier gewinnen. Den Titelgewinn von 1916 wiederholten die Uruguayer in den Folgejahren mehrere Male und gewannen die Copa América 1917, 1920, 1923, 1924 und 1926.

Im Jahr 1924 reiste das Team aus Uruguay nach Paris, um als erste südamerikanische Mannschaft an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Im Gegensatz zum körperbetonten Stil der europäischen Mannschaften basierte das uruguayische Spiel auf kurzen, schnellen Pässen. Die Südamerikaner gewannen jede Partie und schlugen die Schweiz im Spiel um die Goldmedaille mit 3:0. Der überlegene Spielstil setzte bei den nächsten Olympischen Spielen erneut durch und brachte der uruguayischen Nationalmannschaft das zweite Olympiagold in Folge.

Uruguayische Nationalmannschaft: Die erste WM daheim

Nach dem Doppelerfolg bei den Olympischen Spielen wurde Uruguay als Gastgeber für die erste Fußballweltmeisterschaft im Jahr 1930 bestimmt. Auch dieses Turnier gewannen die Urus problemlos und marschierten ungeschlagen durch den Wettbewerb zum ersten WM-Titel aller Zeiten. Das zusammengewürfelte Team aus Handwerken und Kaufleuten gilt bis heute als die „Goldene Era“ der uruguayischen Fußballgeschichte und prägte den Kombinationsfußball in seiner heutigen Form.

Da viele europäische Teams die Teilnahme an der ersten WM in Uruguay aufgrund des weiten Anreiseweges abgesagt hatten, nahm die uruguayische Nationalmannschaft aus Protest an der WM 1934 in Italien und 1938 in Frankreich nicht teil. Erst bei der Weltmeisterschaft 1950 nach dem Zweiten Weltkrieg waren die Urus wieder mit dabei. Das Turnier in Brasilien ging nach einem Herzschlagfinale gegen den Gastgeber knapp an Uruguay – der zweite WM-Titel.

1954 startete die uruguayische Nationalmannschaft als Titelverteidiger in die WM. Nach dem erreichten vierten Platz zeigte die Mannschaft in den folgenden Jahren nur noch gemischte bis schwache Leistungen. Uruguay verabschiedete sich aus seinen goldenen Tagen und verlor seine Weltklasse. Der vierte Platz bei der Weltmeisterschaft von 1970 war der größte Erfolg der Mannschaft bis zur Jahrtausendwende. Die Mannschaft erreichte einen historischen Tiefpunkt und lag zeitweise auf Platz 76 der FIFA-Weltrangliste. Bis zur WM 2010 versäumten die Urus sechsmal die Qualifikation zur WM-Endrunde.

Nationalmannschaft von Uruguay: Die WM 2010

Im Jahr 2010 bildete sich eine neue Generation von Fußballern unter der Führung von Luis Suárez, Diego Forlán und Edinson Cavani, die als beste Mannschaft seit den WM-Gewinnern von 1950 galt. Nach einem starken Turnier mussten sich die Urus bei der WM in Südafrika erst im Halbfinale gegen die Niederlande geschlagen geben. Eine zweite Niederlage folgte im Spiel um Platz drei gegen die deutsche Nationalmannschaft und bescherte dem Team einen hochverdienten vierten Platz.

Auch bei der Copa América waren die Uruguayer erstmals seit 16 Jahren wieder erfolgreich und gewannen das Turnier mit ihrem offensiv-aggressiven Spielstil. Spieler des Turniers wurde Stürmerstar Suárez. Seitdem gehört Uruguay wieder zum oberen Feld der Weltfußballspitze. Bei der WM 2018 schieden die Urus im Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister Frankreich aus. Derzeit belegt das Team den 13. Platz der FIFA-Weltrangliste (Stand: 23. Juni 2022).

Nationalmannschaft aus Uruguay: Die Erfolge

Turnier (Siege)Jahr
Weltmeisterschaft (2 Titel)1930, 1950
Copa América (15 Titel)1916, 1917, 1920, 1923, 1924, 1926, 1935, 1942, 1956, 1959, 1967, 1983, 1987, 1995, 2011
Olympische SpieleGoldmedaille (1924, 1928)
Stand: 23. Juni 2022

Fußball-Nationalmannschaft von Uruguay: Die Rekordspieler und Torschützen

Mit 159 Einsätzen ist Innenverteidiger und Kapitän Diego Godín der erfahrenste Spieler der uruguayischen Nationalmannschaft. Mittelstürmer Cavani und Torwart Fernando Muslera teilen sich den zweiten Platz mit je 133 gespielten Partien, dicht gefolgt von Weltstar Suárez, welcher auf 132 Einsätze im Uruguay-Trikot kommt.

Die Torschützenliste wird vom bekannten Sturmtrio angeführt: Topscorer ist Suárez mit 68 Treffern, vor Cavani mit 58 Toren und Forlán (36 Tore).

PlatzNameErzielte Tore
1Luis Suárez68
2Edinson Cavani58
3Diego Forlán36
4Héctor Scarone32
5Ángel Romano28
6Oscar Miguez27
7Sebastián Abreu26
8Carlos Aguilera22
Fernando Morena22
10José Piendibene21
Stand: 23. Juni 2022

Der aktuelle Kader der Nationalmannschaft von Uruguay für die WM 2022

Trainiert wird die Mannschaft von Diego Barragán. Bei der WM 2022 in Katar wird Uruguay sein erstes Endrundenspiel gegen Südkorea bestreiten. Die nachfolgenden Gegner der Gruppe sind Portugal und Ghana. Bei fr.de finden Sie außerdem einen Überblick über alle Gruppen bei der WM 2022 und eine Auflistung aller Teams bei der WM. Zudem können Sie mit dem Spielplan der WM 2022 verfolgen, wann welche Nationen gegeneinander antreten. (Andreas Apetz)

Auch interessant

Kommentare