Gegen die Ukraine soll für Toni Kroos und das DFB-Team endlich ein Sieg her.
+
Gegen die Ukraine soll für Toni Kroos und das DFB-Team endlich ein Sieg her.

3. Spieltag

Nations League: Ukraine gegen Deutschland heute live im Free-TV und im Live-Stream

  • Marvin Ziegele
    vonMarvin Ziegele
    schließen
  • Nico Scheck
    Nico Scheck
    schließen

Nach zwei Remis zum Auftakt gastiert Deutschland am 3. Spieltag der UEFA Nations League in der Ukraine. So sehen Sie die Partie heute live im Free-TV und Live-Stream.

  • Nach dem 3:3 gegen die Türkei trifft Deutschland in der UEFA Nations League am dritten Spieltag auf die Ukraine.
  • Anpfiff der Partie ist am Samstag, 10.10.2020, um 20.45 Uhr in Kiew.
  • Wir zeigen Ihnen, wo und wie Sie Ukraine gegen Deutschland live im TV und im Live-Stream schauen können.

Update, 19.30 Uhr: Knapp eine Stunde vor dem Anpfiff motiviert Bundestrainer Joachim Löw mit deutlichen Worten. „Wir müssen alle Widerstände überwinden“, so Löw mit Blick auf den Gegner Ukraine. „Alle sind heiß und motiviert zu gewinnen. Die Bayern-Spieler bringen die Qualität mit. Dadurch bekommen wir auch mehr Erfahrung. Davon werden wir profitieren.“

Update, 16.40 Uhr: Beim Spiel gegen die Ukraine sind alle 23 Spieler mit dabei. Bundestrainer Joachim Löw kann beim Spiel auf zwei Leistungsträger zurückgreifen. Sowohl Mittelfeldspieler Toni Kroos, der gegen die Türkei aufgrund einer Verletzung pausieren musste, als auch Stürmer Timo Werner sind wieder mit von der Partie.

  • Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Bernd Leno (FC Arsenal), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)
  • Abwehr: Emre Can (Borussia Dortmund), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Robin Gosens (Atalanta Bergamo), Marcel Halstenberg, Lukas Klostermann (beide RB Leipzig), Robin Koch (Leeds United), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (Bayern München), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)
  • Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Borussia Dortmund), Julian Draxler (Paris St. Germain), Serge Gnabry, Leon Goretzka, Joshua Kimmich (alle Bayern München), Kai Havertz (FC Chelsea), Jonas Hofmann, Florian Neuhaus (beide Borussia Mönchengladbach), Toni Kroos (Real Madrid), Luca Waldschmidt (Benfica Lissabon), Timo Werner (FC Chelsea)

Update vom Samstag, 10.10.2020, 14.01 Uhr: Das ukrainische Team ist von der Corona-Pandemie stark betroffen. Gleich 14 Spieler können wegen positiver Tests oder Verletzungen nicht mitwirken, drei Torhüter sind betroffen. Die jüngste Testreihe bei Meister Schachtjor Donezk brachte neun positive Ergebnisse bei den Profis und weitere neun im Betreuerstab. Dazu wirkt das jüngste 1:7 im Test gegen Frankreich nach. Es war die höchste Niederlage in der Länderspiel-Geschichte der ehemaligen Sowjetrepublik.

Außerdem hat die deutsche Mannschaft ihre Rückreise aus dem Corona-Risikogebiet Kiew nach dem Nations-League-Spiel am Samstagabend (20.45 Uhr/ARD) gegen Gastgeber Ukraine vorverlegt. Die Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw spart sich eine weitere Übernachtung und wird noch in der Nacht nach Deutschland zurückfliegen.

Nations League: Deutsche Nationalmannschaft bricht in die Ukraine auf

Update vom Freitag, 09.10.2020, 14.03 Uhr: Die deutsche Nationalmannschaft ist nach Kiew aufgebrochen. Dort trifft das DFB-Team am Samstag (20.45 Uhr) auf die Auswahl der Ukraine. 23 Spieler sind mit dabei. Auch die Stars des FC Bayern München, beim Länderspiel gegen die Türkei (3:3) noch geschont, kehren auf den Rasen zurück. Hinzu kommen Toni Kroos und Timo Werner.

Ukraine gegen Deutschland in der UEFA Nations League: Wer ist heute Schiedsrichter?

Update vom Freitag, 09.10.2020, 09.17 Uhr: Den dritten Spieltag in der UEFA Nations League zwischen der Ukraine und Deutschland wird Schiedsrichter Orel Grinfeld (Israel) pfeifen. Ihm assistieren Roy Hassan und Idan Yarkoni (beide Israel) sowie Gal Leibovitz (Israel) als Vierter Offizieller.

Ukraine gegen Deutschland: UEFA Nations League heute live im Free-TV und im Live-Stream

Erstmeldung vom Donnerstag, 08.10.2020, 14.41 Uhr: Kiew - Jener Mittwoch, der 7. Oktober, herbstlich und trüb, wie eben ein Oktober-Tag sein kann, war ein Gebrauchter für den DFB. Erst die Razzia, später am Abend das 3:3 zwischen Deutschland und der Türkei. Viel Freude kam da nicht auf. Der DFB sieht sich dem Vorwurf der Steuerhinterziehung ausgesetzt, während die Mannen von Bundestrainer Joachim Löw einer Remis-Seuche davonzulaufen versuchen. Klappt bisher: nicht. 1:1 gegen Spanien, 1:1 gegen die Schweiz, jetzt das 3:3 gegen die Türkei. Zwei der drei Remis zuletzt waren quasi Buzzer Beater, wie man im Basketball so schön sagt - Treffer in der letzten Sekunde. Blöd aus Sicht der DFB-Elf nur, dass man den Buzzer Beater stets gegen sich hatte (Spanien und Türkei).

Jetzt, am 3. Spieltag in der UEFA Nations League, soll gegen die Ukraine der erste Sieg her. Doch der Spieltag bringt gleich mehrere Probleme mit sich.

Heute Ukraine gegen Deutschland in der UEFA Nations League: Die Löw-Stars kehren zurück

Da wäre zum einen die Besetzung des DFB-Teams. Zwar kann Löw in den Nations-League-Spielen am Samstag in Kiew gegen Gastgeber Ukraine und drei Tage später in Köln gegen die Schweiz (beide 20.45 Uhr) wieder mit Toni Kroos, Timo Werner und den Bayern-Stars um Manuel Neuer und Joshua Kimmich planen. Doch wie fit diese nach einem ordentlichen Auftaktprogramm ohne große Sommerpause (Kroos und sämtliche Nationalspieler des FC Bayern) sind, steht auf einem anderen Blatt.

Dagegen strich der Bundestrainer Benjamin Henrichs, Nico Schulz, Niklas Stark, Nadiem Amiri und Mahmoud Dahoud aus seinem Kader. Alle waren noch am Mittwoch im Länderspiel gegen die Türkei (So sahen Sie Deutschland gegen Türkei live im TV und Live-Stream) zum Einsatz gekommen. Zurückkehren werden auch die Leipziger Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann. Löw hat viel vor: „Für die beiden Spiele in der Ukraine und gegen die Schweiz haben wir uns viel vorgenommen. Klar ist, dass wir nun auch Punkte in der Nations League holen wollen. Wir wollen uns endlich wieder mit Siegen belohnen für den Aufwand, den wir betreiben.“

Das deutsche Aufgebot für die Nations-League-Spiele:

Heute Ukraine gegen Deutschland in der Nations League: Das Risikogebiet Kiew

Ein weiteres Problem stellt der Austragungsort des Nations-League-Spiels selbst dar. Kiew gilt als Risikogebiet, die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten steigt im ganzen Land rapide an. Das macht sich auch am Kader der ukrainischen Nationalmannschaft bemerkbar. Gut ein halbes Dutzend der Stammspieler sind aufgrund von Verletzungen oder einer Corona-Infektion gar nicht erst mit ins französische Trainingslager geflogen. Stammkeeper Andrej Pjatow oder Mittelfeldstar Jewgeni Konopljanka fehlen, Trainer Andrej Schewtschenko gehen die Alternativen aus.

Dennoch wird die Partie, Stand jetzt, stattfinden. Es sind sogar Zuschauer zugelassen. Rund 30 Prozent der knapp 70.000 Plätze im Olimpijskyi in Kiew werden besetzt.

Anpfiff des 3. Spieltags in der Nations League zwischen der Ukraine und Deutschland ist am Samstag, 10.10.2020, um 20.45 Uhr im Olimpijskyi in Kiew. Wir zeigen Ihnen, wo und wie Sie die Partie live im Free-TV und im Live-Stream schauen können.

Ukraine gegen Deutschland: UEFA Nations League heute live im Free-TV der ARD

  • Die gute Nachricht: Die Partie zwischen der Ukraine und Deutschland am Samstag, 10.10.2020, wird live und in voller Länge im Free-TV von der ARD in Das Erste übertragen.
  • Die Übertragung beginnt ab 20.15 Uhr auf dem TV-Sender Das Erste.
  • Anstoß der Partie ist um 20.45 Uhr.
  • Kommentiert wird die Partie zwischen der Ukraine und Deutschland von Florian Naß.
  • Bastian Schweinsteiger begleitet das UEFA-Nations-League-Spiel als Experte für die ARD.
  • Alexander Bommes fungiert als Moderator.

Ukraine gegen Deutschland: UEFA Nations League heute im Live-Stream der ARD

nc mit Infos vom sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare