+
Das Kamerabild war vom einen auf den nächsten Moment nicht mehr zu sehen (Symbolbild).

Schwacher Trost für alle Fans

Übertragungs-Panne bei deutschem TV-Sender: Auf einmal passiert etwas Historisches 

  • schließen

Ein TV-Sender beendet vorzeitig die Übertragung der Drittliga-Partie zwischen Cottbus und Osnabrück. Stattdessen bekam das Publikum auf einmal etwas ganz anderes zu sehen. 

Cottbus - Oldtimer statt Profi-Fußball! Der Sport schreibt seine eigenen Geschichten, Historisches hat sich nun auch bei der Übertragung des Drittliga-Spiels zwischen Cottbus und Osnabrück ereignet. Allerdings hatte dies wenig mit dem bunten Treiben auf dem Platz zu tun. Vielmehr standen wohlgeformte Karosserien im Fokus. 

Während die Spannung in einer engen Partie ihrem Höhepunkt entgegensteuerte, dürften zahlreiche Zuschauer dumm aus der Wäsche geschaut haben. Plötzlich grollten die Motoren anstelle der Fans. Grauer Asphalt löste zur Verbitterung des Publikums das saftige Grün ab. Vom Ausgang der Begegnung sollten die bibbernden Zuschauer letztlich nichts mehr mitbekommen. 

Denn der übertragende Sender RBB hatte (beim Stand von 1:2 für Osnabrück) die Übertragung 120 Sekunden vor Schluss abgebrochen. Ein Programmierfehler soll die Panne verursacht haben, wie der RBB mitteilte. Fortan sollten die Oldtimers durch das Bild rollen, nicht der Spielball. Hintergrund des Problems: Das Spiel wurde über das Brandenburger Sendesignal übertragen, zur gleichen Zeit war über das Berliner Sendesignal das Programm "Rund um Oldtimer" zu sehen. Um kurz nach 16 Uhr wurden die beiden Sendesignale mit dem Programm aus Berlin wieder zusammengeführt, allerdings sollte sich der Sender mit jenem Plan vollends verkalkulieren. Schließlich lief die Partie noch.  

„Hatten keine technische Möglichkeit mehr“

RBB-Sprecher Justus Demmer erklärte später das Dilemma: "Die Zusammenschaltung nach 16 Uhr war fest vorprogrammiert, wir hatten dann kurzfristig keine technische Möglichkeit mehr, auf die außergewöhnlich lange Spieldauer im Stadion der Freundschaft zu reagieren.“ 

Zwar passierte in den letzten Augenblicken der Partie nichts Spektakuläres mehr, dennoch dürfte der Sender sich damit ein Eigentor geschossen haben. „Wir bitten alle Fans, die vor dem Fernseher mitgefiebert haben, um Entschuldigung, wir wissen, dass wir das beim nächsten Mal besser machen müssen. In unserer Mediathek wird das ganze Spiel zu sehen sein." Ein schwacher Trost für das Publikum...

Dafür bekam das US-Publikum etwas zu sehen, mit dem es vermutlich nicht gerechnet hat. Ein US-Football-Spieler hat versehentlich ein Nacktfoto seiner Freundin in die Kamera gehalten. Bei einem anderen TV-Vorfall kam es zu einer Geschlechtsteil-Panne beim NDR im „Schleswig-Holstein Magazin“, wie nordbuzz.de* berichtet.

Ein Sky-Chef äußerte sich zu den vermeintlichen Stärken der Bundesliga-Übertragung. Dafür gab es Spott aus den sozialen Medien

Im „heute journal“ sorgte Nachrichtensprecher Claus Kleber gleich zu Beginn für einen Schock-Moment. Viele Zuschauer dürften irritiert gewesen sein.

Ein neuer Free-TV-Sender kommt schon im Juni nach Deutschland. Ein anderer Free-TV-Sender ist insolvent.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion