1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Tunesische Nationalmannschaft: Titel, Trainer, Rekorde – Alles Wichtige zu Tunesien

Erstellt:

Von: Andreas Apetz

Kommentare

WM 2022: Die tunesische Nationalmannschaft bei einem Freundschaftsspiel gegen Japan im Juni 2022.
Die tunesische Nationalmannschaft bei einem Freundschaftsspiel gegen Japan im Juni 2022. (Archivfoto) © Kyodo News/Imago Images

Tunesien mischt regelmäßig bei den großen Fußball-Turnieren mit und gilt als unberechenbar. Alles, was Sie zur tunesischen Nationalmannschaft wissen müssen.

Tunis – Tunesien mag keine große Fußballnation sein, dennoch spielt die Nationalmannschaft regelmäßig bei der Fußballweltmeisterschaft und dem Afrika-Cup mit. Nennenswerte Erfolge liegen inzwischen jedoch lange zurück.

Die Qualifikation für die Fußball-WM 2022 ist die sechste Turnierteilnahme der Tunesier und die zweite Teilnahme in Folge. Bislang war immer nach der Vorrunde Schluss. Im Wüstenstaat hofft die tunesische Nationalmannschaft auf den langersehnten Sprung in die K.O.-Runde.

Tunesische Nationalmannschaft: Gründung und Erfolge beim Afrika-Cup

Die Geschichte der tunesischen Nationalmannschaft geht bis ins Jahr 1928 zurück. Als abhängiger Kolonialstaat bestritt eine inoffiziell gegründete Mannschaft aus den besten tunesischen Fußballspielern des Landes ihre ersten Spiele als Testgegner gegen die B-Nationalmannschaft Frankreichs. Erst nach der Unabhängigkeit Tunesiens im Jahr 1956 lief das Land mit einer offiziellen Nationalmannschaft auf. Ihr erstes Spiel gewannen die Tunesier 1957 gegen Libyen mit 4:2. Die Fédération Tunisienne de Football wurde 1959 von der FIFA anerkannt.

VerbandFédération Tunisienne de Football
Gründungsjahr1957
Erstes Länderspiel2. Juni 1957 gegen Somalia (4:2-Sieg)
Größte ErfolgeAfrika-Cup-Sieger (2004), WM-Teilnahme (1978, 1998, 2002, 2006, 2018)
RekordnationalspielerRadhi Jaidi (105 Einsätze)
RekordtorschützeIssam Jemâa (37 Tore)
Stand: 8. September 2022

Im Jahr 1962 qualifizierte sich Tunesien erstmals für die Afrikameisterschaft. Nach zwei überstandenen Turnierrunden schied die tunesische Nationalmannschaft im Halbfinale aus und beendete ihren ersten Afrika-Cup schließlich als drittplatziertes Team. Nur vier Jahre später wurde Tunesien selbst zum Gastgeberland der afrikanischen Meisterschaft ernannt. In den eigenen Stadien schoss sich das Team bis ins Endspiel des Turniers. In einem Herzschlagfinale gegen Ghana unterlag Tunesien nach Verlängerung mit 3:2.

Dass Tunesien sich auf dem eigenen Rasen wohlfühlt, zeigte sich knapp 40 Jahre später. 2004 wurde der Afrika-Cup erneut in Tunesien ausgetragen. Ohne Niederlage setzten sich die Nordafrikaner gegen 16 weitere Mannschaften durch und gewannen vor heimischer Kulisse den Titel der besten Mannschaft Afrikas. Seither zeichnet sich eine Durststrecke bei den Tunesiern ab. Bei der kontinentalen Meisterschaft kam man seit dem Titelgewinn nicht mehr über das Viertelfinale hinaus.

Nationalmannschaft aus Tunesien: Sechs WM-Teilnahmen

Als französische Kolonie konnte Tunesien an Weltmeisterschaften nicht teilnehmen. Erst seit ihrer Unabhängigkeit und der Gründung der Fédération Tunisienne de Football steht der Mannschaft auch die Teilnahme an einer WM zu. Nach mehreren Qualifikationsversuchen löste die tunesische Nationalmannschaft 1978 ihr erstes Ticket zur Weltmeisterschaft in Argentinien. In einer Gruppe mit Mexiko, Deutschland und Polen war nach drei Gruppenspielen Schluss.

Erst 20 Jahre später sollte nach einer souveränen Vorrunde die Qualifikation für eine WM erneut gelingen. Doch auch bei der Weltmeisterschaft von 1998 in Frankreich reichte es nicht für mehr als die Gruppenphase. Insgesamt fünfmal nahm die tunesische Nationalmannschaft an der Endrunde einer Fußballweltmeisterschaft teil. Egal ob Südkorea/Japan, Deutschland oder Russland: Nie erreichte das Team das Achtelfinale des Turniers. Die WM 2022 in Katar ist die sechste erfolgreiche Qualifikation für das wichtigste Fußballturnier der Welt. Die Nation hofft 2022 endlich auf den Sprung in die K.O.-Runde.

Tunesische Nationalmannschaft: Titel und Erfolge

TurnierErfolg (Jahr)
WeltmeisterschaftVorrunde (1978, 1998, 2002, 2006, 2018)
Afrika-CupSieger (2004)
Stand: 8. September 2022

Tunesien: Die Rekordspieler und Torschützen der Nationalmannschaft

Mit 105 Einsätzen ist Radhi Jaidi der erfahrenste Spieler der tunesischen Nationalmannschaft. Der Innenverteidiger verbrachte seine Vereinslaufbahn als einer der wenigen Tunesier in der Premier League. Er war seit 1996 bei der Nationalmannschaft aktiv, ehe er seine Karriere als Nationalspieler 2009 beendete.

Der erfolgreichste Torschütze Tunesiens ist Issam Jemâa. Er führt die Torschützenliste mit 37 Zählern an.

PlatzNameErzielte Tore (Spiele)
1Issam Jemâa37 (84)
2Whabi Khazri24 (69)
3Santos21 (40)
4Adel Sellimi20 (78)
5Faouzi Rouissi18 (57)
6Mohamed Ali Mahjoubi17 (86)
Youssef Msakni17 (85)
8Zoubaier Baya16 (83)
Mohamed Ali Akid16 (50)
10Zied Jaziri14 (63)
Stand: 8. September 2022

Der aktuelle Kader der Nationalmannschaft von Tunesien für die WM 2022

Die tunesische Nationalmannschaft wird trainiert von Jalel Kadri. Der Spielplan zur WM 2022 steht bereits fest. Tunesien wird das erste Mal am 22. November um 14 Uhr auf dem Rasen stehen. Dort heißt der Gegner Dänemark. Außerdem muss die tunesische Nationalmannschaft in der Gruppenphase an Australien und Frankreich vorbei. Bei fr.de finden Sie einen Überblick über alle WM-Gruppen und eine Auflistung aller Teams. (Andreas Apetz)

Auch interessant

Kommentare