+
Paolo Maldini (l) bei der Trauerfeier für seinen gestorbenen Vater Cesare. Foto: Daniel dal Zennaro

Trauerfeier: Tausende nehmen Abschied von Cesare Maldini

Zahlreiche Verwandte, Freunde und Wegbegleiter haben in Mailand mit einer bewegenden Trauerfeier Abschied von Cesare Maldini genommen.

Zahlreiche Verwandte, Freunde und Wegbegleiter haben in Mailand mit einer bewegenden Trauerfeier Abschied von Cesare Maldini genommen.

Sie erinnerten mit emotionalen Ansprachen und langem Applaus an den früheren italienischen Fußball-Nationaltrainer, der am Sonntag im Alter von 84 Jahren gestorben war. In der Basilica Sant'Ambrogio im Herzen Mailands würdigten neben Maldinis Sohn und Ex-Nationalspieler Paolo und dessen Familie zahlreiche aktuelle und ehemalige Profis, Trainer und Funktionäre Cesare Maldini.

Der AC Mailand, mit dem Maldini als Spieler und Trainer Erfolge feierte, war durch Club-Boss Silvio Berlusconi, Geschäftsführer Adriano Galliani, Trainer Sinisa Mihajlovic und zahlreichen aktuellen und ehemaligen Spielern wie Riccardo Montolivo, Clarence Seedorf, Filippo Inzaghi und Andrej Schewtschenko vertreten. Auch der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees Italiens, Giovanni Malagò, und Ex-Nationaltrainer Arrigo Sacchi waren unter den Trauergästen.

Der mit weißen Rosen geschmückte Sarg Maldinis wurde unter großem Applaus aus der Kirche getragen, wo Tausende Fans warteten. "Uns bleibt nichts anderes, als dir für diese einzigartige und wunderbare gemeinsame Reise zu danken, die uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird, wenn wir an dich denken. Danke Papa", sagte Donatella Maldini, eines von sechs Kindern des ehemaligen Fußballers. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion