1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München plant Neuzugang – WM-Star im Anflug?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Der FC Bayern München zeigt Interesse an Denzel Dumfries (Mitte)
Der FC Bayern München zeigt Interesse an Denzel Dumfries (Mitte) © IMAGO/Giuseppe Maffia

Der FC Bayern München hat einen WM-Teilnehmer im Visier und könnte sich mit dem Außenbahnspieler verstärken.

München - Der FC Bayern München muss sich mit einem Abschied von Benjamin Pavard auseinandersetzen. In den vergangenen Wochen äußerte sich der französische Nationalspieler öfters öffentlich, dass er sich einen Abschied vom deutschen Rekordmeister vorstellen kann. Das liegt wohl auch daran, dass er nicht auf seiner Lieblingsposition in der Innenverteidigung ran darf, sondern meistens als Rechtsverteidiger agiert. Doch selbst dort scheint ihm derzeit Noussair Mazraoui den Rang abzulaufen.

FC Bayern München: Pavard vor Abschied

Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München, sagte kürzlich, dass in Kürze Gespräche mit der Spielerseite geführt werden bezüglich einer möglichen Vertragsverlängerung. Derzeit scheint ein Abgang aber wahrscheinlicher. Pavards Vertrag an der Säbener Straße läuft noch bis Sommer 2024. Wenn der FC Bayern München keinen ablösefreien Abgang riskieren will, müsste der Franzose nach der laufenden Saison verkauft werden. Für den Fall, dass dieses Szenario eintritt, benötigt der deutsche Rekordmeister einen adäquaten Ersatz.

Auf der Suche nach einem Pavard-Nachfolger ist der FC Bayern München aktuellen Meldungen zufolge in der italienischen Serie A fündig geworden. Der deutsche Rekordmeister beschäftigt sich mit Denzel Dumfries von Inter Mailand, der kürzlich mit den Niederlanden bei der WM in Katar im Einsatz war und dort im Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister Argentinien scheiterte.

FC Bayern München: Kommt Dumfries im Sommer?

Dumfries, der seit zwei Jahren für Inter Mailand spielt, könnte den Klub im Sommer bereits wieder verlassen, nach Informationen des niederländisches Portals Football Transfers stehen die Zeichen klar auf Abschied. Grund dafür ist, dass der italienische Top-Klub finanziell angeschlagen ist und dringend Transfererlöse generieren muss. Dumfries, der für 15 Millionen Euro vom PSV Eindhoven kam, könnte eine üppige Summe einbringen.

Wie die italienische Sportzeitung Gazzetta dello sport berichtet, verlangt Inter Mailand eine Summe deutlich über 30 Millionen Euro für Dumfries, der derzeit einen Marktwert in Höhe von 28 Millionen Euro aufweist. Der FC Bayern München hat im Werben um den niederländischen Nationalspieler aber große Konkurrenz. Vor allem in der Premier League ist der Außenverteidiger sehr begehrt. Manchester United, der FC Arsenal, Chelsea und Tottenham zeigen ebenfalls Interesse an einer Verpflichtung des 26-Jährigen.

Unterdessen schaut sich der FC Bayern München nach einem möglichen Lewandowski-Nachfolger um. Könnte ein Juve-Angreifer die Lösung sein? (smr)

Auch interessant

Kommentare