Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der FC Liverpool zeigt offenbar Interesse an Ousmane Dembélé (r.).
+
Der FC Bayern München zeigt offenbar Interesse an Ousmane Dembélé (r.).

Transfermarkt

Transfer-Hammer: FC Bayern baggert an Barcelona-Star – Rekordablöse fällig

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Für die kommende Saison sucht der FC Bayern München noch nach Verstärkungen. Beim FC Barcelona scheint man fündig geworden zu sein – für die Bundesliga wäre es ein alter Bekannter.

München – Mächtig was los beim FC Bayern München in diesen Tagen. Nachdem Trainer Hansi Flick nach dem Spiel beim VfL Wolfsburg vor laufenden Kameras den Wunsch äußerte, seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister nach der laufenden Saison auflösen zu wollen, schied man im Viertelfinale der Champions League gegen Paris St. Germain aus. Anschließend ging die Suche nach einem Nachfolger für Flick los und schnell wurde mit Julian Nagelsmann der Favorit für diesen Job ausgemacht.

FC Bayern München: Julian Nagelsmann soll Titel holen

Der FC Bayern München machte Nägel mit Köpfen und kontaktierte den 33-jährigen Trainer von RB Leipzig, der sein Interesse bekundete, ab Sommer in den Süden Deutschlands zu wechseln. RB Leipzig gab seinem Coach die Freigabe und bekommt vom FC Bayern dafür etwa 25 Millionen Ablöse - eine Rekordsumme für einen Trainer. Mit Nagelsmann soll der Erfolg zurückkommen, nachdem der FC Bayern München in der laufenden Saison lediglich einen Titel holen wird.

Unklar ist derzeit, welchen Kader Julian Nagelsmann beim FC Bayern München vorfinden wird. Die Abgänge von David Alaba, Jerome Boateng und Douglas Costa stehen fest. Einziger Zugang ist bislang Dayot Upamecano, der kurioserweise von Nagelsmanns Ex-Klub an die Isar wechselt. Ansonsten hat der FC Bayern noch keine neuen Spieler an Bord. Sicherlich wird der neue Trainer bereits jetzt in die Kaderplanung für die Saison 2021/22 eingebunden werden.

FC Bayern München mitten in der Kaderplanung

Ein Spieler, der ab Sommer für den FC Bayern München auflaufen könnte, ist Ousmane Dembélé vom FC Barcelona, wie „sport.es“ berichtet. Der Offensivspieler, der einst bei Borussia Dortmund in der Bundesliga unter Vertrag stand, ist nach Startschwierigkeiten angekommen beim katalanischen Spitzenklub. In der laufenden Saison erzielte Dembélé in 25 Ligaspielen fünf Tore und bereitete weitere zwei Treffer vor.

Der Vertrag beim FC Barcelona läuft noch bis 2022 und Ousmane Dembélé fühlt sich wohl in Spanien. Trotzdem sind die Vertragsgespräche über eine mögliche Verlängerung über 2022 hinaus auf Eis gelegt worden, bis der neue Präsident feststeht. Neben dem Wohlfühlfaktor spielen natürlich auch finanzielle Dinge eine Rolle und der hochverschuldete FC Barcelona kann nicht mit Geld um sich werfen, wie das noch in den vergangenen Jahren in aller Regelmäßigkeit passierte. Unter Umständen kann der Klub nicht die Forderungen des Spielers erfüllen und damit würde die Vertragsgespräche wohl scheitern. Für den FC Bayern München wäre es eine Steilvorlage.

FC Bayern München: Kommt Ousmane Dembélé vom FC Barcelona?

Da der Vertrag von Ousmane Dembélé nur noch bis 2022 läuft, müsste der FC Barcelona seinen Offensivstar jetzt im Sommer verkaufen, wenn die Vertragsgespräche scheitern und der Klub noch eine Ablöse erzielen will. Sonst würde der 24-Jährige den FC Barcelona 2022 ablösefrei verlassen können. Das kann und wird der spanische Top-Klub nicht zulassen. Der FC Bayern München wird hoffen, dass er Ousmane Dembélé dann zum Schnäppchenpreis verpflichten kann. Derzeit liegt der Marktwert des Franzosen bei 50 Millionen Euro. Die Konkurrenz ist aber gewaltig, denn Manchester United, FC Chelsea und Juventus Turin buhlen ebenfalls um den 24-Jährigen.

Unterdessen hat der FC Bayern München ein großes Talent im Visier. Der Mittelstürmer soll im Sommer kommen und langsam aufgebaut werden. Außerdem zeigt der FCB Interesse an einem deutschen Nationalspieler, der im Sommer ablösefrei zu haben wäre und derzeit noch bei einem Top-Klub unter Vertrag steht. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare