1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Nach Tierquälerei: Kurt Zouma von West Ham United verurteilt

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Fußballer Kurt Zouma wurde wegen Tierquälerei verurteilt. Er muss 180 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten.
Fußballer Kurt Zouma wurde wegen Tierquälerei verurteilt. Er muss 180 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten. © Tayfun Salci/imago

Die schrecklichen Bilder, wie Fußballer Kurt Zouma seine Katze tritt und schlägt, sorgten für Empörung. Jetzt wurde der 27-Jährige von einem Gericht verurteilt.

London - Der französische Nationalspieler Kurt Zouma ist von einem Londoner Gericht wegen Tierquälerei zur Ableistung von 180 Stunden Sozialarbeit verurteilt worden. Der Abwehrspieler des englischen Premier-League-Klubs West Ham United hatte zugegeben, seine Katze getreten und geschlagen zu haben. Zouma darf zudem fünf Jahre lang keine Katzen halten und muss rund 9000 Pfund – umgerechnet mehr als 10.500 Euro – Gerichtskosten zahlen, wie das Gericht in London entschied.

„Die Katze war von Ihnen abhängig, Sie mussten sich um sie kümmern“, sagte die Richterin. „Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass andere zu Ihnen aufblicken und viele junge Menschen danach streben, Ihnen nachzueifern.“ Die Richterin betonte zugleich, Zouma und sein jüngerer Bruder Yoan, der den Vorfall gefilmt und dabei gelacht hatte, hätten „echte Reue“ gezeigt.

Kurt Zouma misshandelt Katze – sein Bruder stellt Video online

Im Februar war ein Video von Zoumas Vergehen aufgetaucht, im Hintergrund ist deutlich das Gelächter seines Bruders Yoan zu hören. Anschließend hatte der Bruder des 27-Jährigen das Video auf der Social-Media-Plattform Snapchat hochgeladen und für Empörung gesorgt. Die Tierschutzorganisation Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals (RSPCA) reichte daraufhin eine Klage ein und nahm das Tier in ihre Obhut.

Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie Zouma die bengalische Katze quer durch seine Küche schlägt, bevor er ein Paar Schuhe nach ihr wirft und ihr einen Schlag auf den Kopf gibt. Er schreit dabei: „Ich schwöre, ich bringe sie um, ich schwöre, ich bringe sie um.“

Nach Vorwurf der Tierquälerei: Adidas beendet Zusammenarbeit mit Kurt Zouma

Der 27 Jahre alte Zouma war nach Angaben englischer Medien bereits nach dem Vorfall im Februar von seinem Verein West Ham United zu einer Geldstrafe von umgerechnet knapp 300.000 Euro belegt worden. Zudem beendete Sponsor Adidas die Zusammenarbeit mit dem Abwehrspieler, der französische Verband kündigte an, Zouma erst einmal nicht mehr für die Nationalmannschaft zu nominieren. Zouma wurde nach dem Eklat auf dem Platz mehrfach ausgepfiffen, auch von Fans der Hammers. (msb/dpa)

Auch interessant

Kommentare