1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Thiago völlig niedergeschmettert: Ex-Bayern-Star weint bittere Tränen vor Liverpool-Finale

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Der FC Liverpool hat den englischen Ligapokal gewonnen - Mittelfeld-Star Thiago musste kurzfristig passen. Der ehemalige Bayern-Profi hat sich einmal mehr verletzt.

London - Was war das für ein unglaubliches Finale? Der FC Liverpool und der FC Chelsea spielten am Sonntagabend den englischen Ligapokal aus - es war wahrscheinlich eines der besten 0:0-Spiele der jüngeren Vergangenheit: 120 Minuten lang gab es Vollgas-Fußball von beiden Seiten.

Letztlich sollte ein nicht zu überbietendes Elfmeter-Drama die Entscheidung bringen. Alle elf Spieler des FC Liverpool - inklusive Torhüter Caoimhin Kelleher - hatten getroffen. Für die Blues waren die zehn Feldspieler bereits erfolgreich gewesen.

FC Liverpool gewinnt Carabao Cup gegen den FC Chelsea - Thiago nur auf der Bank

Dann war Chelsea-Keeper Kepa an der Reihe, der extra für das Elfmeterschießen in der 119. Minute für den zuvor überragenden Edouard Mendy eingewechselt worden war. Der vermeintliche Joker wurde dann zur tragischen Figur, jagte seinen Elfmeter auf die Tribüne des Londoner Wembley-Stadions - ein unfassbares Finish für ein spektakuläres Finale, in dem es schon in der regulären Spielzeit etliche Chancen und auch Tore gab. Der VAR kassierte sie aber sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite allesamt ein.

Liverpool jubelte am Ende also und feierte seinen Helden Kelleher: Der Ersatzkeeper aus Irland darf überwiegend im Pokal - vor allem in jenem Carabao Cup - ran. Trainer Jürgen Klopp feierte den 23-Jährigen nach dem Spiel wie folgt: „Im Trainingszentrum haben wir eine Wand, wo die Namen aller Torhüter draufstehen, die etwas gewonnen haben und Caoimhin kann da jetzt auch draufkommen. So sollte es auch sein. Absolut fantastisch.“

Spätestens im roten Siegesrausch dürften auch die Tränen von Thiago Alcántara getrocknet gewesen sein. Der ehemalige Bayern*-Star verpasste das Finale, nachdem er beim Aufwärmen einen Schlag abbekommen hatte.

Auf Live-Bildern sah man den 30-Jährigen, der eigentlich in der Startelf gestanden hätte, dann auf der Bank sitzen. Er vergoss bittere Tränen, musste von Stammkeeper Alisson Becker getröstet werden.

Thiago verpasst fast die Hälfte der Liverpool-Spiele: Ex-Bayern-Star immer wieder verletzt

Der Mittelfeldstratege hat in Liverpool immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, seit seinem Abschied aus München im Sommer 2020 bestritt er nur etwas mehr als die Hälfte aller möglichen Partien. Klar, dass er beim Ligapokal-Finale dann unbedingt dabei sein wollte - umso heftiger war dann das kurzfristige Aus. Immerhin: Nach der Partie durfte der spanische Nationalspieler dann über seine erste Trophäe mit Liverpool jubeln.

Wie lange Thiago nun ausfällt, war zunächst unklar. Zuletzt hatte er erst sein Comeback nach einer Hüftverletzung gefeiert. Für die Reds geht es im März wie gewohnt Schlag auf Schlag. Am Mittwoch steht das nächste Pokalspiel an, dann empfängt man Norwich City in der fünften Runde des FA Cups. (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare