+
Simon Terodde (M) jubelt über seinen Treffer zum 2:1 für den FC Kölne im Spiel gegen Ingolstadt.

2. Liga

Terodde trifft bei 2:1 gegen Ingolstadt erneut doppelt

Simon Terodde hat seine beeindruckende Tor-Serie fortgesetzt und Trainer Alexander Nouri das Debüt als Trainer des Fußball-Zweitligisten FC Ingolstadt verdorben.

Simon Terodde hat seine beeindruckende Tor-Serie fortgesetzt und Trainer Alexander Nouri das Debüt als Trainer des Fußball-Zweitligisten FC Ingolstadt verdorben.

Der Torjäger des 1. FC Köln erzielte wieder einmal beide Tore (70./Foulelfmeter/85. Minute) beim 2:1 (0:0)-Sieg gegen die Schanzer mit dem erst am Vortag als Nachfolger von Stefan Leitl vorgestellten Nouri.

Terodde hat damit 14 Treffer in den jüngsten sechs Pflichtspielen erzielt. In der 2. Liga steht er bereits bei zehn Toren für die Kölner, die auch nach dem 6. Spieltag auf jeden Fall Spitzenreiter sein werden. Dem FCI, der durch Sonny Kittel in Führung gegangen war (53.), droht dagegen mit fünf Punkten am Mittwoch der Absturz auf den Relegationsplatz.

Der FC Ingolstadt hatte das Spiel zunächst klar im Griff, doch Terodde ließ gleich drei klare Chancen aus (10./20./27.). In der Folge stellte der FCI die Räume besser zu und kam nun selbst zu Chancen. Die Führung durch Kittel verunsicherte die Kölner endgültig, Ingolstadts Charlison Benschop traf per Kopf den Pfosten (59.). Ausgerechnet ein Foul von Torschütze Kittel an Marcel Risse brachte Köln wieder ins Spiel. Terodde traf doch noch und legte nach einem Eckball von Louis Schaub per Kopfball nach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion