+
Jairo verletzte sich im Training schwer am rechten Knie.

OP nächste Woche

HSV sucht nach Ersatz für Langzeitverletzten Jairo

Fußball-Zweitligist Hamburger SV will seine ursprünglich beendete Kaderplanung für die laufende Saison doch noch offenhalten. Grund ist die schwere Knieverletzung von Jairo Samperio.

Fußball-Zweitligist Hamburger SV will seine ursprünglich beendete Kaderplanung für die laufende Saison doch noch offenhalten. Grund ist die schwere Knieverletzung von Jairo Samperio.

Der 25 Jahre alte Spanier hatte sich einen mehrfachen Bänderanriss oder -riss im rechten Knie zugezogen. Nach ersten Diagnosen droht ein sehr langer Ausfall, möglicherweise für die gesamte Saison. Der Flügelspieler soll in der nächsten Woche operiert werden.

„Wenn es eine schwere Verletzung ist, müssen wir uns Gedanken machen“, sagte Trainer Christian Titz und deutete an, dass der Verein noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden will. Sportvorstand Ralf Becker meinte: „Wir müssen schauen, was möglich ist.“

Jairo ist vor dieser Saison vom spanischen Erstliga-Absteiger UD Las Palmas nach Hamburg gekommen. Sein Vertrag beim HSV endet im Sommer nächsten Jahres.

Die Hamburger haben bereits zwei Langzeitverletzte. Die Innenverteidiger Gideon Jung und Kyriakos Papadopoulos fallen jeweils mit Knorpelschaden im Knie ein halbes Jahr aus. Mit ihnen wird zu Beginn der Rückrunde gerechnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion