Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Du-Ri Cha, der seine Karriere mit dem Spiel gegen Neuseeland beendet hat, umarmt Südkoreas Trainer Ulrich Stielike. Foto: Jeon Heon-Kyun
+
Du-Ri Cha, der seine Karriere mit dem Spiel gegen Neuseeland beendet hat, umarmt Südkoreas Trainer Ulrich Stielike. Foto: Jeon Heon-Kyun

Stielikes Südkoreaner gewinnen 1:0 gegen Neuseeland

Südkoreas Fußball-Nationalmannschaft hat in einem Testspiel in Seoul einen mühevollen 1:0 (0:0)-Sieg gegen Neuseeland gefeiert. Erst vier Minuten vor Schluss stellte Sung-Jae Lee den Erfolg für das Team von Trainer Uli Stielike sicher.

Südkoreas Fußball-Nationalmannschaft hat in einem Testspiel in Seoul einen mühevollen 1:0 (0:0)-Sieg gegen Neuseeland gefeiert. Erst vier Minuten vor Schluss stellte Sung-Jae Lee den Erfolg für das Team von Trainer Uli Stielike sicher.

Zuvor hatte der Leverkusener Heung-Min Son die größte Chance vergeben, als er in der 38. Minute mit einem Elfmeter am neuseeländischen Torwart Stefan Marinovic scheiterte.

Außer Son standen in Dong-Won Ji (FC Augsburg) und Joo-Ho Park (Mainz 05) zwei weitere Bundesliga-Profis in Südkoreas Startelf. Der Mainzer Ja-Cheol Koo wurde nach der Halbzeit eingewechselt.

Der ehemalige Bundesliga-Profi Du-Ri Cha beendete mit der Partie seine internationale Karriere. In der 43. Minute verließ er in seinem 76. Länderspiel unter dem Applaus der 30 000 Zuschauer den Platz. Der in Frankfurt am Main geborene Du-Ri Cha spielte wie sein Vater Bum-Kun Cha unter anderem für Eintracht Frankfurt. Außerdem war der 34-Jährige in der Bundesliga für Arminia Bielefeld, Mainz 05, den SC Freiburg und Fortuna Düsseldorf aktiv. Derzeit ist der Mittelfeldspieler noch beim FC Seoul unter Vertrag. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare