+
Feierte ein starkes Startelfcomeback bei RB: Marcel Halstenberg.

Comeback

„Standing Ovations“: RB Leipzig feiert Halstenberg

So kehrt jeder Fußballer gern in eine Startelf zurück. 283 Tage nach seinem bis dahin letzten Pflichtspiel über 90 Minuten bekam Fußball-Nationalspieler Marcel Halstenberg sogar Applaus von seinen Mitspielern.

So kehrt jeder Fußballer gern in eine Startelf zurück. 283 Tage nach seinem bis dahin letzten Pflichtspiel über 90 Minuten bekam Fußball-Nationalspieler Marcel Halstenberg sogar Applaus von seinen Mitspielern.

Von „Standing Ovations“ in der Kabine berichtete RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick. Halstenberg zeigte auf der linken Abwehrseite auf Anhieb, was er vor allem auch in der Offensive drauf hat. Er avancierte zu einem Aktivposten: die meisten Ballaktionen (88), dazu mit die meisten Flanken aus dem Spiel (3) und Torschussvorlagen (3). Die monatelange Pause nach einer dreifachen Handfraktur, vor allem aber nach einem Kreuzbandrisses Ende Januar, der auch Halstenbergs WM-Hoffnungen nach nur einem Länderspiel zerstört hatte, war ihm nicht anzumerken.

Allerdings räumte er nach dem 2:0 der Leipziger am Mittwochabend im Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart ein: „Die Anfangszeit war sehr anstrengend. Da hab ich ab und zu mal nach oben geguckt. In der zweiten Halbzeit ging es ganz gut, weil wir das Spiel unter Kontrolle hatten.“

Entsprechend genießen konnte der gebürtige Niedersachse den Abend in Sachsen vor seinem 27. Geburtstag: „Es ist einfach großartig, wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion