+
Salih Özcan (l) wurde wie Rudi Völler 1990 bespuckt.

Test gegen Niederlande

Spuckattacke gegen U20-Nationalspieler Özcan

Der deutsche U20-Nationalspieler Salih Özcan ist nach dem 1:1 im Testspiel gegen die Niederlande von seinem Gegenspieler angespuckt worden.

Der deutsche U20-Nationalspieler Salih Özcan ist nach dem 1:1 im Testspiel gegen die Niederlande von seinem Gegenspieler angespuckt worden.

Unmittelbar nach dem Ende der Partie in Meppen, die 1:1 (1:1) endete, spuckte der Niederländer Jordan Teze seinen Gegenspieler Özcan vom 1. FC Köln an. Der Grund für die Attacke auf Özcan war zunächst nicht klar. Der Kapitän der deutschen Nachwuchs-Fußballer reagierte zwar relativ cool, dennoch kam es auf dem Spielfeld im Anschluss zu Tumulten und kleineren Rangeleien.

Özcan hatte kurz vor Ende der Partie einen Foulelfmeter verschossen. Florian Baak von Hertha BSC hatte die deutsche U20 in Führung gebracht (21. Minute), fast im Gegenzug gelang den Niederlanden der Ausgleich durch Kaj Sierhuis (23.). „Es war ein intensiver, teils hitziger Fight, beide Mannschaften haben sich überhaupt nichts geschenkt in diesem Spiel“, sagte U20-Coach Meikel Schönweitz.

Die Spuckattacke gegen Özcan erinnerte an die Partie zwischen Deutschland und den Niederlanden bei der WM 1990 in Italien, als der Holländer Frank Rijkard den Deutschen Rudi Völler angespuckt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion