+
Maxwel Cornet (r) sollte eigentlich nach Wolfsburg wechseln.

Transfermarkt

„Sportbuzzer“: Wechsel von Cornet zum VfL Wolfsburg geplatzt

Der Wechsel des ivorischen Nationalspielers Maxwel Cornet zum VfL Wolfsburg ist in den letzten Stunden der Transferfrist überraschend geplatzt.

Der Wechsel des ivorischen Nationalspielers Maxwel Cornet zum VfL Wolfsburg ist in den letzten Stunden der Transferfrist überraschend geplatzt.

Nach dem Präsidenten von Olympique Lyon bestätigte auch der Wolfsburger Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke das Ende der Verhandlungen. „Sie haben ihm keine Freigabe erteilt“, sagte Schmadtke dem Internetportal Sportbuzzer. „Und man braucht immer drei Parteien, um Einigung zu erzielen. Das ist uns nicht gelungen in diesem Fall. Damit ist das Thema erledigt.“

Die Wolfsburger hatten sich mit Cornets Verein aus Lyon eigentlich schon auf eine zweistellige Millionensumme für den 27 Jahre alten Flügelstürmer geeinigt. Doch dann verweigerte der französische Club diesem Wechsel die Zustimmung, weil er auf dem Transfermarkt keinen Ersatz für Cornet bekam. Nach Angaben von Schmadtke wird der VfL auch keinen anderen Spieler für die Außenposition mehr verpflichten. „Wir haben mehrere Optionen parallel laufen lassen und haben uns am Ende für Cornet entschieden“, sagte der 54-Jährige. „Wir werden jetzt keinen Transfer, der zu uns kommt, mehr vollziehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion