1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München: Sabitzer vor plötzlichem Abschied zu Top-Klub aus Italien?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Marcel Sabitzer (Mitte) könnte den FC Bayern München verlassen.
Marcel Sabitzer (Mitte) könnte den FC Bayern München verlassen. © IMAGO/ULMER

Ein Profi des FC Bayern München dürfte es in Zukunft schwer haben, auf viele Einsätze zu kommen. Verlässt er den Klub?

München - Im Mittelfeld des FC Bayern München herrscht dichtes Gedränge. Joshua Kimmich ist bei Trainer Julian Nagelsmann gesetzt und als sein Nebenmann hatte Leon Goretzka zum Ende des Jahres 2022 die Nase vorn. Zu Beginn der Spielzeit blühte Marcel Sabitzer auf und sicherte sich überraschenderweise einen Stammplatz. Der Österreicher, der als Wunschspieler von Nagelsmann galt und von RB Leipzig an die Säbener Straße wechselte, enttäuschte bis dahin beim FC Bayern München, doch mittlerweile scheint er endlich angekommen.

FC Bayern München: Sabitzer vor Abgang?

Doch wie lange spielt Marcel Sabitzer noch für den FC Bayern München? Seinen zu Saisonbeginn erkämpften Stammplatz verlor er im Laufe der Hinrunde an Leon Goretzka. Ryan Gravenberch, Neuzugang von Ajax Amsterdam, kämpft auch im Spielzeit im zentralen Mittelfeld und zudem buhlt der FC Bayern München um Konrad Laimer von RB Leipzig und würde ihn gerne im Sommer ablösefrei an die Säbener Straße holen.

Sollte es mit einem Wechsel von Laimer zum FC Bayern München klappen, würde die Spielzeit von Marcel Sabitzer unter Umständen noch geringer. Das kann aber nicht der Anspruch des österreichischen Nationalspielers sein. Ein Abgang vom deutschen Rekordmeister wäre wohl die Folge, um auf mehr Einsätze zu kommen. Wie das italienische Portal Calciomercato berichtet, zeigen mit dem AC Mailand und Juventus Turin zwei Top-Klubs aus der Serie A am Mittelfeldspieler.

FC Bayern München: Sabitzer im Fokus von Serie A-Klubs

Juventus soll bereits ein Angebot für Sabitzer planen, denn ein Abgang von Adrien Rabiot steht offenbar bevor und ein Nachfolger soll zeitnah verpflichtet werden. Neben „Juve“ und dem AC Mailand buhlt wohl auch der AS Rom um den 28-Jährigen, der bereits im vergangenen Sommer beim Klub von Trainer Jose Mourinho gehandelt wurde. Damals klappte es aber nicht mit einem Transfer in die italienische Hauptstadt.

Ausschließen kann man aber einen Abgang im Winter. Der FC Bayern München hat große Ziele in der Rückrunde der Saison 2022/23 und bereits mehrere langfristige Ausfälle zu beklagen. Aus diesem Grund wird Sportvorstand Hasan Salihamidzic nicht ohne Not einen Profi abgeben. Zudem würde ein Transfer von Konrad Laimer eh erst im Sommer zu realisieren sein.

Unterdessen hält der FC Bayern München die Augen nach weiteren Verstärkungen offen und hat einen deutschen Nationalspieler im Visier. (smr)

Auch interessant

Kommentare