+
Spieler und Newcomer der Saison vereint: Marco Reus (2. v. r.) und Jadon Sancho (3. v. r.) von Borussia Dortmund können sich über individuelle Auszeichnungen freuen.

Auch ein anderer Titel geht an den BVB

Kein Bayern-Star: Profis wählen Dortmunder zum Spieler der Saison

Die Bundesligaspieler haben entschieden. Der beste Profi der abgelaufenen Saison spielt bei Borussia Dortmund. Auch ein anderen Titel geht an den Vizemeister.

Duisburg - Fußball-Nationalspieler Marco Reus vom deutschen Vize-Meister Borussia Dortmund ist von seinen Profikollegen zum VDV-Spieler der Saison 2018/19 gewählt worden. Nach Angaben der Spielergewerkschaft vom Dienstag erhielt der Offensivspieler 31,4 Prozent der Stimmen. Für den 30-Jährigen ist es nach 2012 und 2014 bereits der dritte Erfolg bei dieser Wahl. Platz zwei belegte Angreifer Luka Jovic von Eintracht Frankfurt (20,9 Prozent). Dritter wurde der Leverkusener Kai Havertz (12,4 Prozent).

Als VDV-Trainer der Saison hat sich der Frankfurter Chefcoach Adi Hütter (41,8 Prozent) mit deutlichem Vorsprung vor Florian Kohfeldt (15,0) von Werder Bremen und Friedhelm Funkel (9,8) von Fortuna Düsseldorf durchgesetzt. VDV-Newcomer der Saison ist der Dortmunder Außenstürmer Jadon Sancho (51,0) - auch hier landeten Jovic (16,3) und Havertz (13,7) auf den Plätzen.

Elf der Saison mit jeweils drei Bayern- und BVB-Profis

Im Tor der Elf der Saison steht Peter Gulasci (24,8) von RB Leipzig. Dazu kommen die Abwehrspieler Joshua Kimmich (64,1) und Niklas Süle (74,5) vom FC Bayern sowie Makoto Hasebe (20,9) von Eintracht Frankfurt und Nico Schulz (26,8) von 1899 Hoffenheim. Das Mittelfeld bilden Sancho (64,7), Reus (65,3) und Axel Witsel (52,9) von Borussia Dortmund sowie Havertz (65,3) von Bayer Leverkusen. Im Angriff wirbeln Jovic (75,8) von Eintracht Frankfurt und Torschützenkönig Robert Lewandowski (57,5) vom FC Bayern.

Bei RB Leipzig gibt es derweil eine Personalrochade: Ralf Rangnick räumt seinen Posten als Sportdirektor, sein Nachfolger kommt aus einem Kooperationsverein. Beim Computerspiel FIFA19 sollen erfolgreiche Zocker betrogen worden sein. In Spanien wird wegen eines möglichen Wettskandals in der Primera Division ermittelt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion