+
Julen Lopetegui muss gehen.

Spanien

Spanien feuert Trainer Lopetegui, Hierro wird Nachfolger

Titelanwärter Spanien hat unmittelbar vor dem Auftakt der Fußball-WM in Russland seinen Trainer Julen Lopetegui entlassen.

Der spanische Fußballverband hat sich zwei Tage vor dem ersten WM-Spiel gegen Portugal von seinem Nationaltrainer Julen Lopetegui getrennt.

Das teilte Verbandschef Luis Rubiales am Mittwoch mit, nachdem tags zuvor der Wechsel Lopeteguis zu Real Madrid nach der Weltmeisterschaft in Russland bekanntgegeben worden war.

 "Wir danken Julen für alles, was er getan hat, denn er ist einer der großen Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass wir in Russland sind, aber wir müssen ihn entlassen", sagte Luis Rubiales. Es sei eine klare Botschaft vonseiten des Verbandes vonnöten gewesen.

Nachfolger von Lopetegui wird Verbands-Sportdirektor Fernando Hierro. Der 50-jährige Ex-Verteidiger gehörte zu den „Galaktischen“ von Real Madrid und holte unter anderem mit Zinedine Zidane, Luis Figo und Roberto Carlos 2002 gegen Bayer Leverkusen den Titel in der Champions League. Insgesamt gewann Hierro dreimal den „Henkelpott“ sowie fünf Mal die spanische Meisterschaft. Für die spanische Nationalmannschaft absolvierte er 88 Spiele (30 Tore). (dpa/sid/dil)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion