+
Silvia Neid wurde in die „Football Hall of Fame“ Mexikos aufgenommen.

Ehemalige Bundestrainerin

Silvia Neid in Mexikos Hall of Fame aufgenommen

Die frühere Nationalspielerin und Frauen-Bundestrainerin Silvia Neid ist in Pachuca in Mexikos seit 2011 existierende „Football Hall of Fame“ aufgenommen worden.

Die frühere Nationalspielerin und Frauen-Bundestrainerin Silvia Neid ist in Pachuca in Mexikos seit 2011 existierende „Football Hall of Fame“ aufgenommen worden.

„Es war ein unglaubliches Gefühl, diese wirklich schwere Trophäe überreicht zu bekommen, die aussieht wie ein Erdball“, sagte die dreifache FIFA-Welttrainerin Neid über den glanzvollen Abend der „Ceremonia de Investidura“ in Pachuca.

„Man spürt die Ehre am ganzen Körper. Das ist wirklich besonders. Ich freue mich sehr darüber, dass meine Arbeit im Frauen-Fußball in Mittelamerika so geschätzt wird“, meinte die 54-jährige gebürtige Odenwälderin aus dem badischen Walldürn. Als Trainerin war sie von 2005 bis 2016 unter anderem Weltmeisterin und Olympiasiegerin. Als Spielerin kam sie von 1982 bis 1996 auf 111 Länderspiele, wurde Vizewelt- und dreifache Europameisterin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion