+
Schoss Katar gegen Saudi-Arabien zum Sieg: Almoez Ali.

Asien-Cup

Sieg im Prestige-Duell: Katar feiert Almoez Ali & Co.

Nach dem Sieg beim Asien-Cup im Prestige-Duell gegen Saudi-Arabien feiert Katar sein Nationalteam. Der nationale Fußball-Verband twitterte ein Foto, das die Spieler jubelnd nach der Partie in der Kabine zeigt.

Nach dem Sieg beim Asien-Cup im Prestige-Duell gegen Saudi-Arabien feiert Katar sein Nationalteam. Der nationale Fußball-Verband twitterte ein Foto, das die Spieler jubelnd nach der Partie in der Kabine zeigt.

Besonders im Rampenlicht steht Stürmer Almoez Ali, der mit zwei Toren den 2:0-Sieg Katars gegen den Nachbarn sicherstellte. Auch der portugiesische Star-Coach José Mourinho gratulierte der Elf des nächsten WM-Gastgebers.

Das Spiel in Abu Dhabi war wegen seiner politischen Bedeutung mit Spannung erwartet worden, obwohl sich beide Teams bereits zuvor für das Achtelfinale des Asien-Cups qualifiziert hatten. Saudi-Arabien und andere Golfstaaten hatten 2017 eine Blockade über Katar verhängt. Seitdem liegen die Beziehungen auf Eis. Die Blockade-Staaten werfen dem Emirat Terrorunterstützung vor, was das Emirat zurückweist.

„Almoez Ali bricht mit seinem Doppelpack gegen Saudi-Arabien die Rekorde des Kontinents“, titelte die katarische Zeitung „Al-Sharq“ und sprach von einem verdienten Sieg. „Das ist ein Sieg der Strategie, der Organisation und des Pragmatismus“, urteilte Mourinho als Analyst im katarischen Sport-Kanal Bein Sports.

Mit den beiden Treffern und nun insgesamt sieben Toren bei dem Turnier zählt der 22 Jahre alte Almoez Ali zu den treffsichersten Torjägern bei Asien-Meisterschaften. Auch für Katars Elf bedeutet der Sieg über das deutlich höher eingeschätzte Saudi-Arabien einen der größten Erfolge ihrer Geschichte. Ohne Punktverlust und Gegentor erreichte das junge Team erstmals das Achtelfinale. Das Turnier gilt als erster großer Test auf dem Weg zur WM im eigenen Land 2022.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion