1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Nach Tumor-Diagnose: So geht es jetzt für Ex-Eintracht-Star Haller weiter

Erstellt:

Von: Jan Oeftger

Kommentare

Sébastien Haller, früherer Torjäger von Eintracht Frankfurt, hat sich nach seiner Tumor-Diagnose zu Wort gemeldet. Der „erste Schritt“ ist schon geschafft.

Dortmund – Die Tumor-Diagnose des früheren Topstürmers von Eintracht Frankfurt Sébastien Haller hat nicht nur bei Borussia Dortmund für einen Schock-Moment gesorgt.

Nun meldete sich der Neuzugang von Borussia Dortmund über die sozialen Netzwerke zu Wort.

Sébastien Haller bedankt sich für die Genesungswünsche - Tumor bereits operativ entfernt

„Hallo zusammen. Ich wollte euch mitteilen, dass der erste Schritt erfolgreich abgeschlossen wurde! Ich danke dem BVB und dem medizinischen Team, die außergewöhnlich zu mir waren. Ein großes Dankeschön auch an alle Pflegekräfte des Krankenhauses für ihre Unterstützung“, schrieb der Stürmer. Dazu postete er ein Foto, das ihn liegend im Krankenbett zeigt. Darauf lächelt er und hält einen Daumen nach oben.

Auf diesen Post reagierte der BVB: „Schön, dich mit einem Lächeln zu sehen! Wir wünschen dir weiterhin gute Besserung.“ Genauere Informationen zur Diagnose oder der weiteren Behandlung haben sowohl der Spieler als auch sein Verein nicht an die Öffentlichkeit gegeben. Urologe Dr. Frank Sommer erklärte der dpa, was mit „dem ersten Schritt“ gemeint sei. Dabei handele es sich in der Regel um die operative Entfernung des Tumors.

Ex-Profi von Eintracht Frankfurt: Haller bedankt sich für die Unterstützung nach Tumor-Diagnose

Dass der Nachfolger von Erling Haaland schon zum Saisonstart in einer Woche beim Pokalspiel gegen den TSV 1860 München, und in den ersten Bundesligapartien auflaufen kann, ist wohl ausgeschlossen. Daher bemüht sich der BVB um eine Alternative für die Sturmspitze. Allerdings möchten die Schwarz-Gelben zunächst die weitere Entwicklung bei Haller abwarten, bevor sie auf dem Transfermarkt aktiv werden.

Sebastien Haller hat nach seiner Hoden-Tumor-Diagnose den „ersten Schritt“ geschafft.
Sebastien Haller hat nach seiner Hoden-Tumor-Diagnose den „ersten Schritt“ geschafft. © Revierfoto/imago

Nur eine Woche vor der Haller-Diagnose wurde auch schon bei Berlins Marco Richter ein Tumor entdeckt. Beim Herthaner wurde der bösartige Tumor am Hoden sofort und rechtzeitig entfernt, weshalb dieser keine Chemotherapie benötigt. Eine Rückkehr auf den Platz peilt er schon an. Hertha-Sportvorstand Fredi Bobic freut sich, „wenn wir ihn in zwei bis drei Wochen wieder auf dem Platz sehen“. Auf ähnlich gute Nachrichten hofft die Fußballwelt und Borussia Dortmund nun auch bei Haller. (jo)

Auch interessant

Kommentare